Der höllische Heinz – Tatort 1078 / Vorschau Dienstag, 01.01.2019, DAS ERSTE, 20:15 Uhr // #Tatort #TatortWeimar #Weimar #Lessing #Dorn #DerhöllischeHeinz #Tatort1078

Titelfoto © MDR / Wiedeman & Berg, Anke Neugebauer

2019 fängt am meisten originell an

„Die fette Hoppe“ lautete der Titel des ersten Weimar-Tatorts mit „Dorn“ und „Lessing“ und wir haben nachgeschaut: Wir waren damals recht positiv gestimmt und niemand kann nun behaupten, wir hätten Vorurteile gegen das Team oder die Machart von dessen Filmen gehabt.  Aber nach bisher sieben Werken dieser immer gleichen Art sind wir nicht mehr begeistert. Man kann auch sagen, von Einzelkämpferin Lindholm abgeehen (die ja nun eine Partnerin bekommen wird) abgesehen nerven uns keine weiteren Ermittler_innen so sehr und so grundsätzlich. Das hat wohl mit der unglaublichen Flachheit des Humors zu tun, der sich hier den Weg auf den Bildschirm bahnt. Bei 22 Teams muss es sowas auch geben: Für jüngere Zuschauer, so heißt es wenigstens, die zudem aus einer Schicht stammen, die perfekt dafür geeignet ist, typisch deutschen  Humor dem heutigen Zeitgeist anzupassen. Sowas gab es eigentlich immer schon – dass man das versucht hat. Manchmal kam es wenigstens etwas charmant rüber.

Und ist eine Westernparodie wirklich originell, seit „Der Schuh des Manitou“ und im in dem Teil Deutschlands, (uahaha: Westernparodie im Osten!, nimm dies!), in dem der deutsche Western erfunden wurde. Das war nicht exakt in Weimar, obwohl da auch der eine oder andere bekannte Schriftsteller gelebt hat, aber auch nicht so weit weg.

Wir wollen hier aber nicht das neue Jahr schon tatortseitig zu sehr bemeckern und da wir uns, wie für jedes neue Jahr, für 2019 etwas vorgenommen haben, müssen wir uns wenigstens am 31.12.18 daran halten. Wir wollen alles viel positiver sehen als bisher. Es sei denn, es ist nicht positiver.

Haben wir schon erwähnt, dass 2018 ein gutes Tatort-Jahr war, in dem wir mehrmals 9/10 für neue Filme der Reihe vergeben haben? Außerdem scheint es sich bei „Der höllische Heinz“ um einen Verdrängungsfall zu handeln, was ihm unsere gesteigerte Aufmerksamkeit sichert.

TH

Handlung

Ein toter Indianer wird aus der Ilm gefischt. Es handelt sich um Wolfgang Weber, dem die Westernstadt El Doroda gehörte. Von seinem Geschäftsführer Heinz Knapps erfahren die Weimarer Kommissare Kira Dorn und Lessing, dass Weber den Pächtern der Westernstadt kündigen wollte. Haben die Hobbyisten in ihrer Verzweiflung eine Lynchparty gefeiert?

Während Kira in El Doroda undercover ermittelt und beweist, dass ein echtes Cowgirl in ihr schlummert, stößt Lessing auf die eiskalte Tiefbauunternehmerin Ellen Kircher. Die lässt von ihrem verkommenen Sohn Nick Angst und Schrecken in der Westernstadt verbreiten, seit sie dort eine geothermische Bohrung in den Sand gesetzt hat, für die Weber nicht zahlen wollte.

Doch der gewaltsame Tod eines Jungbisons und ein Anschlag auf Heinz Knapps deuten darauf hin, dass hinter dem Mord am Indianer ein tieferes Geheimnis steckt.

Besetzung und Stab

Hauptkommissar Kira Dorn – Nora Tschirner
Hauptkommissar Lessing – Christian Ulmen
Kommissariatsleiter Kurt Stich – Thorsten Merten
Polizist Ludwig Maria Pohl „Lupo“ – Arndt Schwering-Sohnrey
Rechtsmedizinerin Dr. Seelenbinder – Ute Wieckhorst
Heinz Knapps – Peter Kurth
Ellen Kircher, Chefin des Tiefbauunternehmens Kircher – Marie-Lou Sellem
ihr Sohn Nick Kircher, Anführer der „Bones“ – Martin Baden
Judith Wörtche, Chefin des Saloons – Lina Wendel
ihr Sohn Tom Wörtche, Chef der Reitshow – Christoph Letkowski
Odi, emeritierter Professor für Geologie – Hans-Uwe Bauer
Totengräber – Oliver Marlo
Reverend – Steffen C. Jürgens
Kind – Konrad Neidhardt
Miriam – Claudia Korneev
Thilo – Tillmann Eckhard
u.a.

Drehbuch – Murmel Clausen, Andreas Pflüger
Regie – Dustin Loose
Kamera – Clemens Baumeister
Schnitt – Daniela Hoelzgen
Szenenbild – Jürgen Schäfer
Musik – Dürbeck & Dohmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Gentrification Blog

Nachrichten zur Stärkung von Stadtteilmobilisierungen und Mieter/innenkämpfen

- Sascha Iwanows Welt -

Wir können die Gegenwart nur verstehen, wenn wir die Vergangenheit studiert haben, die in einer Klassengesellschaft vorhandenen Gesetzmäßigkeiten kennen und unser Handeln darauf ausrichten. Um die Zukunft gestalten zu können, muss man also die Vergangenheit und die Gegenwart kennen!

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Carolin Schnelle

Jungjournalistin

thomas post

Alternativen

Telepolis

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

ScienceFiles

Kritische Sozialwissenschaften

Zusammen gegen #Mietenwahnsinn

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

KuBra Consult

Acta, non verba

Nachrichten: ZEIT ONLINE Newsfeed

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Meike K.-Fehrmann (Autorin)

Frieda - Ein Demenz-Krimi / Warum Herr Hagebeck sterben muss / Kakerlaken-Schach / Die Rache stirbt zuletzt

SPIEGEL ONLINE - Politik

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Testkammer

Testen macht süchtig: Filme, Spiele, Bücher etc. im Fokus

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

„Film is a disease. When it infects your bloodstream, it takes over as the number one hormone. As with heroin, the antidote to film is more film.“

SPD erneuern

Unfrisierte Gedanken zur Wiedergewinnung von Relevanz

Ein Parteibuch

Noch ein Parteibuch

Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

%d Bloggern gefällt das: