Mord hinterm Deich – Tatort 363 / Crimetime Vorschau Samstag, 18.05.2019, NDR, 21:50 Uhr // #Tatort #HH #Hamburg #NDR #Stoever #Brockmöller #Deich #Tatort363

Crimetime Vorschau - Titelfoto © NDR

Daaych muss

Morgen Abend (18.05.2019) kommt es tatortmäßig richtig so dicke wie seit Monaten nicht mehr. Beginnend um 20:15 beim WDR mit dem Faber-Film „Hundstage„. Man kann nach dessen Ende sofort umschalten zu „Mord hinterm Deich“, einem Stoever-Brockmöller-Fall aus 1997 und dranbleiben, denn im Anschluss wird der sechs Jahre ältere Film „Finale am Rothenbaum“ gesendet, ebenfalls mit den Singing Cops, wenn wir uns richtig erinnern, haben sie zu der Zeit noch nicht Jazz im Film gemacht. Allerdings grätscht der WDR dazwischen und sendet einen nochmals zwei Jahre älteren Schimanski-Tatort namens Blutspur (23:15 Uhr). Unser Media Receiver läuft ohnehin über, seit wir uns entschlossen haben, die Reihe Polizeiruf ebenfalls zu rezensieren, aber es ist tatsächlich so, dass wir zwei von den vier morgigen Tatorten noch nicht gesehen haben – den Schimanski und „Mord hinterm Deich“. Daher gibt es zu Letzterem auch nur diese Vorschau, eine Rezension folgt so bald wie möglich nach dem Anschauen.

Der NDR kümmert sich wieder um Stoever und Brockmöller und sendet auch Filme, die wir bisher noch nicht gesehen haben (zuletzt „Parteifreunde„, den wir ziemlich gut fanden). In der Vorschau bringen wir daher nicht jedes Mal eine Hommage, sondern fassen uns heute kurz. Dafür beglückt uns die ARD mit einer recht langen Inhaltsangabe.

TH

Handlung

Der Mord an der Gymnasiastin Dagmar führt die Kommissare ins Alte Land, ein Obstanbaugebiet bei Hamburg. Verzweifelt schildert der verwitwete Obstbauer, Vater der Tochter, das Leben des toten Mädchens; er kann sich überhaupt nicht vorstellen, wer seine brave Tochter ermordet haben könnte.

Die Kommissare ermitteln zunächst an der Schule, wo Dagmar im nächsten Jahr das Abitur machen sollte. Schon bald stoßen sie auf mögliche Motive und Ungereimtheiten in Dagmars Leben, denn der Kleinkrieg zwischen Dagmar und ihrer türkischen Mitschülerin Sevda war kein Geheimnis. Dagmar konnte nicht ertragen, daß Sevda, deren Eltern vor Jahren als Lohnarbeiter auf dem Hof Ihrer Eltern beschäftigt waren, fast Klassenerste war, während Dagmars Abitur gefährdet schien. Daher streute Dagmar das Gerücht, daß Sevda mit dem Deutschlehrer Warringa für ihre Abiturnoten ins Bett ginge. Der Bericht der Gerichtsmediziners gibt weitere Aufschlüsse, denn Dagmar war nicht so jungfräulich wie vermutet.

Stoever und Brockmöller ermitteln, daß zum Beispiel der arbeitslose Tomko einer ihrer zahlreichen Verehrer war, und er hat zur Tatzeit kein Alibi. Auf einmal gerät auch die Aussage des Vaters ins Wanken – könnte etwas an dem Inzest-Verdacht sein, den Brockmöller hat?

Ein bei Dagmars Sachen gefundenes Foto läßt jedoch zunächst den Deutschlehrer Warringa unter Mordverdacht geraten. Sevda ist außer sich und unternimmt eine verzweifelte Tat, um ihren geliebten Lehrer zu retten. Parallel zu diesem Fall beschäftigt die Kommissare die Identifizierung einer stark verwest aufgefundenen Wasserleiche. Nach einer mühevollen Gesichtsrekonstruktion ergibt ein Hinweis auf die Identität der Leiche, daß der Tote, Gründel, freier Journalist war, der im Alten Land Recherchen zu „Landpuffs“ anstellte. Über diese Verbindung kommen die Kommissare auf die entscheidende Spur im Mordfall Dagmar Holst, denn die beiden Ermordeten kannten sich und hatten offensichtlich ein Verhältnis miteinander. Brisant wird es, als auch noch eine Verbindung zwischen Gymnasiallehrer Dehart und Dagmar auftaucht. Der Kreis schließt sich.

Besetzung und Stab

Hauptkommissar Stoever Manfred Krug
Kommissar Brockmöller Charles Brauer
Hanno Dehart Heiner Lauterbach
Britta Dehart Brigitte Janner
Warringa Gerd Baltus
Sevda Yilmar Vijak Bayjani
Dagmar Holst Sophie Schütt
Bauer Holst Wolfgang Schenk
Bongers Reinhard Krökel
Maria Susanne Deraickchani
Sandmann Werner Berndt
Regie: Olaf Kreinsen
Buch: Raimund Weber
Kamera: Randolf Scherraus

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s