#2 HOUSING ACTION DAY 2020 am 28. März 2020: Diese Städte, diese Namen #HDay2020 #HousingActionDay2020 #Mietenwahnsinn #HousingFirst #HousingActionDay #b2803 @HDay2020 @4HousingandCity @MietenwahnsinnB @rechtwohnen

Noch 19 Tage! Am 28. März 2020 wird der internationale Housing Action Day 2020 stattfinden. Alle, die Widerstand gegen eine gewissenlose Spekulationspolitik, gegen Preistreiberei, gegen Verdrängung, gegen Zwangsräumungen und viele andere Formen von Mietenwahnsinns leisten möchten, sind an diesem Tag aufgefordert, aktiv zu werden.

#2 09.03.2020: „Wohnen ist Menschenrecht“ ruft zum #HDay2020 auf. Die Veranstaltung weist auf Facebook die bisher bekannten Aktionen, die Städte und Namen der Initiativen aus, die sich in Deutschland an diesem Aktionstag beteiligen werden. Wir geben den Aufruf und die Detail-Infos auf Stand 09.03.2020, 12:00 Uhr weiter:

Details
 
2020-03-09 Wohnen ist Menschenrecht auf Twitter_ _#WohnenIstMenschenrecht - desh_ - twitter.comBEZAHLBARER WOHNRAUM FÜR ALLE – KEINEN BODEN DER SPEKULATION!

Immer mehr Menschen wehren sich: Sie schließen sich zu Hausgemeinschaften und Initiativen zusammen und setzen sich für ihre Nachbarschaft ein. Regionale und bundesweite Bündnisse haben sich gegründet, um für bezahlbares und sicheres Wohnen und gegen Immobilienspekulationen zu kämpfen.

Gemeinsam, in großer Vielfalt, gesellschaftlicher Breite und an vielen Orten werden wir am 28. März 2020 auf die Straße gehen, um das Menschenrecht auf Wohnen durchzusetzen!

In den folgenden Städten werden bereits Aktionen für den Housing Action Day 2020 geplant (Weitere Informaionen zu den einzelnen Städten folgen):

_________________
AACHEN – Infos folgen
_________________
BERLIN

Events:
28.03.20 / 13:00 Uhr; Potsdamer Platz

Demonstration „Gemeinsam widersetzen gegen Mietenwahnsinn“

Infos:
https://mietenwahnsinn.info/demo2020/
_________________
BOCHUM

Infos:
https://www.stadt-fuer-alle-bochum.net/2020/01/13/housing-action-day-2020/
_________________
BREMEN

Vorbereitungstreffen:
04.03.20, 19:30 Uhr DGB-Haus (ver.di): Die offene Koordinierungsgruppe bereitet die kommenden Aktionen vor.

Infos:
https://bremerbuendnissozialearbeit.jimdofree.com/
_________________
DORTMUND – Infos folgen
_________________
DRESDEN

Vorbereitungstreffen:
03.02.20, ab 19:00 Uhr Organisation des Housing Action Day in Dresden
Kosmotique, Martin Luther Str. 13, 01099 Dresden

Infos:
https://dresden.mietenwahnsinn-stoppen.de/
_________________
FRANKFURT AM MAIN

Events:
Kommt am 28.03.20 um 13:00 Uhr zur Aktion an der Hauptwache in Frankfurt und bringt einen Topfdeckel und Kochlöffel mit. Wir wollen Lärm für einen hessischen Mietendeckel machen.

Infos:
http://mietenwahnsinn-hessen.de/

🚲
Es gibt eine Fahrraddemo, eine große Kundgebung und viele superspannende dezentrale Aktionen.

Gestartet wird um 11:00 Uhr an der Galluswarte, um dann den ganzen Tag die Stadt zu bespielen.

Infos:
https://www.facebook.com/events/482618819088520/
_________________
FREIBURG – Infos folgen
_________________
GÖTTINGEN

Events:
Kundgebung am 28.03.20 um 13.00 Uhr am Kornmarkt

Infos:
Wir sind das Bündnis „Gutes Wohnen für Alle“ und haben uns im Zuge des bundesweiten Aktionstages „Mietenwahnsinn stoppen“ 2019 aus lokalen Mieter*inneninitiativen, Sozialverbänden, Gewerkschaften sowie mietenpolitische Akteur*innen gegründet. Wir setzen uns für eine Wende in der Wohnungspolitik ein.
Wohnen darf nicht länger den Renditeinteressen der Aktionär*innen dienen. Es muss für alle Menschen gutes und bezahlbares Wohnen ermöglicht werden.

Schreib uns an: guteswohnenfueralle@riseup.net
_________________
HAMBURG – Infos folgen
_________________
KÖLN

Events:
28.03.20 – Sternenmarsch Köln

12:00 Uhr Hans-Böckler-Platz (Neustadt Nord, Linien U3, U4, U5; Bahnhof West, RE 24, 26, 48)

12:00 Uhr Chlodwigplatz (Südstadt, Linien 15, 16, 17)

11:00 Uhr Kalk (Ottmar-Pohl-Platz/Kalk Post, Linien U1, U9; Trimbornstr. S12, S19, RB 25

Infos:
www.facebook.com/RechtAufStadtKoeln
_________________
KREFELD – Infos folgen
_________________
LEIPZIG

14:00 Uhr
Start: Burgplatz

Route:
Burgstraße, Thomaskirchhof, Thomasgasse
Zwischenkundgebung: Markt
Grimmaische Str. , Reichsstraße, Am Brühl,
Ende: Richard-Wagner-Platz

Infos:
http://leipzigfueralle.de/
_________________
MANNHEIM – Infos folgen
_________________
MÜNCHEN

Events:
#ausspekuliert & VdK – die Kraft der zwei Herzen
Die beiden Demonstrationszüge von VdK und #ausspekuliert werden sich auf halber Strecke treffen, zusammenschließen, um schließlich eine gemeinsame Schlusskundgebung am Odeonsplatz abzuhalten.
www.rentefueralle.de

Infos:
https://www.facebook.com/events/2571248156428423/
_________________
MÜNSTER – Infos folgen
_________________
STUTTGART

Event:
14:00 Uhr am Schlossplatz

Infos:
https://www.mietendemo-stuttgart.de/
_________________
TÜBINGEN – Infos folgen
 
2020-03-09 Wohnen ist Menschenrecht Logo klein

#wohnenistmenschenrecht #had2803

*ENDE Aufruf und Infos von „Wohnen ist Menschenrecht“*

#1 08.03.2020: Wir werden bis zum 28. März immer wieder Artikel des Wahlberliners unter dem orangenen Banner des Housing Action Day 2020 veröffentlichen. Darin wird es um die Vielfalt des Protests gehen, aber auch um das eine große Ziel: Eine bessere Wohnraumpolitik und die Durchsetzung des Menschenrechts auf Wohnen. Jeden Tag wollen wir bis dahin mindestens einen Artikel unter dieser Flagge des Protests zeigen. Dem Höhepunkt am 28.03.2020 mit Protestzügen in vielen Städten wird eine Aktionswoche vorausgehen, weitere Veranstaltungen und Vorbereitungen sehen wir bereits jetzt.

Wir werden an unsere bisherige Berichterstattung zum Thema Mieten und Wohnen anknüpfen und es wird immer wieder Aspekte des Kampfes gehen, bekannte Vorgänge und neue, die gerade erst an die Öffentlichkeit gelangen, werden wir beschreiben. Aber auch allgemeine Gedanken zum Thema Mieten und Wohnen und zum Verhalten der Politik und der Vermieterseite werden einfließen – und wir werden anhand vieler Einflüsse und Anregungen einen Kanon an politischen Forderungen publizieren, der von unterschiedlichen Akteuren aufgestellt und von uns unterstützt werden.

Damit beginnen wir heute.

Die deutsche Seite für den Housing Action Day 2020 verweist auf die internationale Präsenz der European Action Coalition, die ein blauviolettes Logo zeigt. Das orangene Logo und das blauviolette werden die Farben unserer Berichterstattung bis zum 28. März bestimmen. Wir haben uns die vielen Initiativen angeschaut, die sich zusammengefunden haben, um den bisher größten internationalen Mieter*innenprotest zu organisieren. Wir sind sehr beeindruckt davon, wie sich in vielen Städten die Menschen zusammenschließen, diesem breiten Spektrum werden wir in den nächsten Wochen ebenfalls die eine oder andere Fortschreibung dieses Artikels widmen.

Wir beginnen heute mit dem englischsprachigen internationalen Aufruf für den Housing Action Day am 28.03.2020, wir posten ihn als Text und im Anschluss in stimmungsvollem Violett im Original-Layout.

Call for the Housing Action Day on the 28th of March 2020

Since the subprime mortgage crisis in 2008, the fight for the right to housing and the city has only intensified: our homes continue to be a gold mine and a mere share on the stock exchange market that does not see people and sees only profit.

Housing speculation is driving up rents and property prices, while the amount of affordable and public housing continues to decline. Our communities and neighbourhoods are rapidly being restructured to generate more profit: our favourite pub, our indispensable kindergarten or our local kiosk are under threat or have already been displaced.

While some of us have become homeowners and took on debt so that we could have a roof over our heads – always facing the risk of losing our homes to the bank as many did, some of us are tenants and receive eviction notices or rent increases that take away more and more of our monthly income. Our houses are being sold and resold with tenants inside for profit, our rents continue to rise, our homes turn into offices and co-working spaces, holiday apartments, or simply remain vacant as a financial investment.

We are served eviction notices and get violently removed from our homes, torn out of our neighbourhoods, and on to the streets.  As homeless people we are forced to live in inhumane conditions. 

These cruelties have become an everyday occurrence in many places in Europe and around the world. But we will not tolerate this injustice and violence any longer. The sellout of cities in the interest of the few is not a law of nature, but the consequence of an uninhibited economic system and a policy that seems to have lost any sense of social responsibility. Together we can change that!

All over the world people are rising to demand our housing rights: we need to get organized in our neighbourhoods, join forces in tenant organisations and right-to-the-city groups, block evictions, squat vacant houses, stop the auctions of our homes, and create alternative forms of living by sharing experiences with people in other cities and countries.. 

Housing for people – not for profit!

We stand in solidarity together and demand that our homes and cities must stop being sources of profit. We want to live in decent housing without fear of being evicted as housing is an essential place to any living being: it is our home, not a commodity!

We want cities that represent our diversity and, as such, we advocate for the full integration of the various social, cultural, educational and economic dimensions of our cities; regardless of income, ethnicity, geographical origin, sexual orientation, gender or age. We want to have the right to live in a decent home and to actively participate in the development and transformation of our cities.

We, a Europe-wide coalition of tenant and right-to-housing/city groups, demand:

1. Real social rents and a fundamentally different rent law. No profit from our rents and homes!

2. An end to evictions and homelessness. Housing First in dignified houses and a legally enforceable right to housing!

3. End vacancy! We demand that the renting of speculative vacancy can be forced. Legalize squatting!

4. Real democratic participation and collective rights for tenants and residents. We want to decide what happens to our homes and our cities!

5. A new non-profit status in the housing sector, an end to the land speculation, a socialization of land ownership and large housing companies. Housing and land must be a collective good!

6. Everyone should have the right to choose their form of housing.

7. A radical change of course in policies and economy: for a social and ecological urban development!

As long as our right to housing is not being enforced, the injustice in the housing sector will not come to an end as profit will always weigh more than social justice in this economic system. We will continue to raise the pressure until the right to adequate housing is guaranteed to all! 

We stand side by side, beyond the city limits and across national boundaries, in protest, resistance, solidarity and with alternatives!

Join the worldwide Housing Action Day on the 28th of March 2020.

In the last few years, people have taken to the streets demanding a better housing and urban policy; on the 6th of April 2018, tens of thousands of people demonstrated for the right to housing in almost 50 European cities.

We call for everyone to go out to the streets together, on the same day in cities across Europe, because we care for each other and are united in common interests. Every local group is completely free to set their own agenda, to stress their local topics and use their preferred form of action. 

Many participating groups are part of  the “European Action Coalition for the Right to Housing and to the City”, a European wide network of over 30 organisations fighting together against the housing crisis in our cities and countries.

We chose the 28th of March in solidarity with tenants in France because it is the end of the winter truce for evictions. The French winter truce starts every year  in October and extends to March, but from April on, the tenants in France face forced evictions and homelessness once again.

If you want to be part of the action day 2020 with people from your city and/or organisation, you are more than welcome to join our movement on the 28th of March. 

*ENDE des Aufrufs*

TH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s