50.000 Corona-Tote in Deutschland – Schlagzeilenverdacht, Impftrödelei, #USA überschreiten 25 Millionen Infektionsfälle | AP | #Frontpage #Timeline #Corona Lage 92 | #Corona #Covid19 #DeathToll #DeathCases

Heute Morgen war es auch für Associated Press eine der wichtigsten Schlagzeilen: 50.000 Corona-Tote in Deutschland. Es ist eine traurige und bestürzende Schlagzeile – und eine, die wütend macht. Denn sowohl das teilweise unverständige Verhalten der Bevölkerung wie die zögerlichen Maßnahmen der Regierung haben dazu beigetragen, dass es jetzt schon so viele sind.

Ein guter Morgen sieht anders aus, aber in den USA ist man ja an hohe Zahlen gewöhnt. Vor wenigen Tagen übersprang die Todesfallzahl dort die Marke von 400.000. Es kommt nichts von nichts, sondern fast alles von konsequentem Bevölkerungsschutz und der Vernunft ebenjener zu schützenden Bevölkerung, wie einige Länder in Asien beweisen, die, wie Westeuropa, eine hochtechnisierte, für jede Störung anfällige Wirtschaft und viele Menschen auf engem Raum beherbergen, aber bisher weitaus besser durch die Krise gekommen sind.

Es ist nicht nur Deutschland. In den USA gibt es mittlerweile mehr als 25 Millionen nachgewiesene Infektionen. Das sind ca. 7,5 Prozent der Bevölkerung. Unter den größeren europäischen Ländern liegt Deutschland immer noch relativ niedrig, holt aber rasant auf. Nur das Vereinigte Königreich ist derzeit noch schlechter dran – allerdings aufgrund einer Mutation des Coronavirus namens B 1.1.7 die in Deutschland noch nicht so verbreitet ist. Kaum auszudenken, wenn diese nun hierzulande ebenfalls um sich greift. In ein paar Wochen werden gewisse Gebiete in Ostdeutschland, deren Bevölkerungszahl ohnehin über viele Jahre gesunken ist, menschenleer sein. Sogar besonders viele Covidioten und AfD-Wähler werden dann – nicht auszudenken. Nein, nicht daran denken.

Es gibt mittlerweile erste Hoffnungszeichen, sogar in jenen sonderbaren Gebieten: Die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern gehen zurück, die Neuerkrankungsraten sinken also. Wer allerdings die Tatsache beobachtet, dass Deutschland bei der Testquote gegenüber anderen Ländern immer mehr zurückfällt und sich wundert, warum die Todesfallzahlen nicht auch entsprechend sinken, der ist allerdings schon auf einem guten Erkenntnispfad. In vielen Ländern, in denen die Gefahr mittlerweile ernstgenommen wird, nähert sich die Testquote der 1,0 (jedes Mitglied der Bevölkerung wurde im Durchschnitt 1 x getestet), in Deutschland verharrt sie bei ca. 0,45. Länder, die lange Zeit zurücklagen, wie Frankreich, sind an Deutschland vorbeigezogen, in den meisten westlichen EU-Ländern wird mehr getestet als hierzulande. Also werden auch mehr neue Fälle entdeckt. Bei uns hingegen laufen viele Menschen durch die Gegend, die andere munter anstecken, aber noch gar nicht wissen, dass sie schon infiziert sind und genau dies tun.

Die USA belegen das sehr gut: Die Rate der von Covid19 betroffenen Menschen in Relation zur Bevölkerung liegt etwa dreimal höher als derzeit hierzulande, die Testrate allerdings ebenfalls doppelt so hoch.

Kein Wunder also, dass auffälligerweise die Todsfallquote an der festgestellten Zahl der Erkrankungen in Deutschland steigt, während sie in den meisten anderen Ländern sinkt. Das Gesundheitssystem ist es nicht, das für den auffälligen Anstieg der Todesfallrate an allen Erkrankungen sorgt, es ist nicht mehr be- oder überlastet als in vergleichbaren Ländern. Es ist die Tatsache, dass zu viele Erkrankungen erst entdeckt werden, wenn sie zu Symptomen führen und behandelt werden müssen.

Derweil gibt es immer noch verrückte oder ruchlose Arbeitgeber, die ihre Mitarbeitenden nicht ins Homeoffice lassen, obwohl das technisch problemlos möglich wäre und die Mitarbeitenden dies auch wollen würden, wenn sie dürften. Weil das so unglaublich klingt und ich mich so unglaublich ärgere, dass unter diesen Umständen bewusst Menschenleben aufs Spiel gesetzt werden, bin ich kurz davor, Ross und Reiter zu nennen. Dann ist es passiert und die Konsequenzen´sind zu tragen. Und zwar von allen Seiten. Im Frühjahr 2020, bei wesentlich weniger schwieriger Lage als jetzt, da waren Dinge möglich oder wurden als fürsorgend angesehen, die mittlerweile gegen jede Vernunft anders gehandhabt werden.

https://www.worldometers.info/coronavirus/

Die Daten nach dem Ablauf des gestrigen Tages. Die von heute sind noch nicht vergleichbar, da einige Länder aus unterschiedlichen Gründen ihre Zahlen noch nicht vollständig gemeldet haben. Deutschland liegt bei den Todesfallzahlen weiterhin weit vorne, bis auf das mit B 1.1.7 kämpfende Großbritannien haben alle Länder, die höhere Todesfallzahlen aufweisen, eine größere Bevölkerung. Immerhin hat die Todesfallzahl in Deutschland gestern nicht mehr die 1.000er-Marke übersprungen. Eine gewisse Hoffnung besteht, dass es besser wird, obwohl die Infektionszahlen auch aus einem Grund niedriger werden, den ich für alles andere als ein Ruhmesblatt des deutschen Corona-Managements halte.

Und wie mit dem Impfen? Wird endlich mehr geimpft oder geht das Staatsversagen auch auf diesem Gebiet weiter? Die Grafik, die wir nebenstehend zeigen, ist vier Tage alt, aber so viel hat sich nicht geändert.

In Deutschland ist die Quote seitdem auf 1,6 Prozent der Bevölkerung angestiegen, aber in Israel auf unfassbare 36 Prozent. Das heißt, während bei uns 0,6 Prozent der Menschen geimpft wurden, hat man es dort geschafft, in derselben Zeit ein Zehntel der Bevölkerung zu schützen bzw. bei weiteren 10 Prozent der Bevölkerung mindestens eine Impfdose zu setzen.

Besonders frappierend finde ich, dass auch einige EU-Länder immerhin doppelt so gut liegen wie Deutschland, obwohl doch angeblich gemeinsame Beschaffungsstrategie, damit niemand bevorzugt / benachteiligt wird. Selten hat sich so deutlich gezeigt wie jetzt, dass in Deutschland vieles auf der letzten Rille läuft und viele andere Dinge wichtiger sind als Menschenleben.

Wer einen letztgültigen Beweis dafür brauchte, dass die neoliberale Effizienzvernichtung und Prekarisierung beendet werden muss, der findet ihn aktuell im Corona-Management. Unbeschadet dessen: Viele sind leider selbst schuld, indem sie verantwortungsbewusste Politiker*innen und Wissenschaftler*innen aufs Ärgste beschimpfen und unter Druck setzen und so die Akzeptanz von Corona-Maßnahmen mindern, den Mut zu notwendigen Maßnahmen hingegen auf eine harte Probe stellen – von ihrem eigenen selbstmörderisches Verhalten ganz zu schweigen.

Nach einigem Überlegen habe ich mich entschlossen, die Petition #ZeroCovid gut zu finden und werde sie in den nächsten Tagen mit einem Artikel unterstützen. In anderen Ländern gibt es ähnliche Bewegungen ohnehin schon länger. Ich bin nicht dafür, weil ich glaube, dass wir die Zahl der neuen Fälle in nächster Zeit auf null bekommen werden, sondern wegen der Symbolkraft dieser Zahl und der richtigen Einstellung und dem Willen, Menschen zu schützen, der dahinter erkennbar wird. Es läuft nicht bei den Impfungen, im Lockdown gibt es immer noch mangelndes Verantwortungsbewusstsein, Maßnahmen sind immer noch nicht abgestimmt, siehe ÖPNV als großes Einfallstor für Covid19 – also müssen die Pflichtvorgaben bezüglich der Kontaktvermeidung noch einmal verschärft werden. In diesem Land, in dem die Menschen kein Gefühl dafür haben, wann man das Leben locker genießen kann und dies auch tun sollte und wann andererseits Vorsicht nicht als Freiheitsvernichtung verunglimpft werden darf, geht es wohl nur mit Pflicht, mit Verboten, mit Strafen. Freiwillig funktioniert nicht. Kleiner Gruß an alle Covidioten und den einen oder anderen Arbeitgeber in Berlin. Habe ich schon erwähnt, dass gerade dort, wo Menschen im Bereich der sozialen Unternehmen besonders geschützt werden sollten, zum Teil besonders viel Ignoranz herrscht? Aber an dieser Stelle keine Namen. Vielleicht greift noch in letzter Minute die Einsicht Raum.

TH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s