Nervöse NATO (Rubikon)

Der Wahlberliner

Nervöse Nato (Rubikon)

Kommentar 26

Die Donald-Trump-Deutung ist derzeit wohl das spannendste Ding der Weltpolitik. Wenn also Trump ein größenwahnsinniger Narzisst und was alles ist, dann hat er doch ein wichtiges Ziel erreicht: Es geht nur noch um ihn. Und das kann er immer so weiterspielen. Auch früher war es in Europa aus naheliegenden Gründen sehr wichtig, was US-Präsidenten gemacht haben. Aber zum ersten Mal richtig Probleme gab es erst mit George W. Bush, der vielleicht nicht ganz so unberechenbar und narzisstisch war wie Trump, aber dafür sorgte, dass viele der heutigen Probleme der Weltpolitik entstanden und andere nicht gelöst werden konnten, für deren Lösung es jetzt möglicherweise und endgültig zu spät ist. Sein Nachfolger Barrack Obama kann innenpolitisch einige Erfolge vorweisen, außenpolitisch ging nichts voran, vielmehr wurden die Verwicklungen im Nahen Osten vorangetrieben und Nordafrika vorangetrieben und Russland blieb isoliert. Aber was immer Trump jetzt tut: Europa sollte dem…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.706 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

- Sascha Iwanows Welt -

Wir können die Gegenwart nur verstehen, wenn wir die Vergangenheit studiert haben, die in einer Klassengesellschaft vorhandenen Gesetzmäßigkeiten kennen und unser Handeln darauf ausrichten. Um die Zukunft gestalten zu können, muss man also die Vergangenheit und die Gegenwart kennen!

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Carolin Schnelle

Jungjournalistin

thomas post

Alternativen

Telepolis

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

ScienceFiles

Kritische Sozialwissenschaften

Zusammen gegen #Mietenwahnsinn

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

KuBra Consult

Acta, non verba

Nachrichten: ZEIT ONLINE Newsfeed

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Meike K.-Fehrmann (Autorin)

Frieda - Ein Demenz-Krimi / Warum Herr Hagebeck sterben muss / Kakerlaken-Schach / Die Rache stirbt zuletzt

SPIEGEL ONLINE - Politik

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Testkammer

Testen macht süchtig: Filme, Spiele, Bücher etc. im Fokus

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

„Film is a disease. When it infects your bloodstream, it takes over as the number one hormone. As with heroin, the antidote to film is more film.“

SPD erneuern

Unfrisierte Gedanken zur Wiedergewinnung von Relevanz

Ein Parteibuch

Noch ein Parteibuch

Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

Wortwechsel 15

Das Schreibblog von Anja, Armena, Elke und Thomas

%d Bloggern gefällt das: