Grüne überholen SPD in Berlin! 2 RG schwächer und AfD schwächer / #Sonntagsfrage #BerlinWahl zum #Abgeordnetenhaus, #DIE LINKE #SPD #Grüne #FDP #AfD #CDU

2018-07-04 Umfrage & ErgebnisUmfrage & Ergebnis 15

Der aktuelle Civey-Stand zur Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus zeigt erstmalig die GRÜNEN vor der SPD und damit als zweitstärkste Kraft. DIE LINKE liegt knapp dahinter. Die drei Regierungsparteien sind so eng beieinander wie nie zuvor – sie alle liegen zwischen 17,9 und 17,5 Prozent. Die CDU hat sich leicht auf 19,5 Prozent verbessert, die FDP liegt ebenfalls leicht im Plus, die AfD verliert ein wenig.

Mein Votum wie immer in Blau.

Dass wir heute einen Zwischenstand abgerufen haben, hat zwei Gründe: Im Gegensatz zu einigen Umfragen der klassischen Institute vor ein paar Wochen ist DIE LINKE damit nicht mehr Nr. 1 in Berlin und zudem haben eben die Grünen erstmalig die SPD überholt. Das Regierungbündnis „Rot-Rot-Grün“ liegt insgesamt nahezu unverändert bei sicheren 53,2 Prozent – allerdings, und das ist eine weitere Überraschung: Die Grünen haben die SPD nicht überholt, weil sie stärker geworden sind, sondern, weil sie weniger verloren haben als die SPD (im Vergleich zu unserer letzten Datenerfassung am 13.08.2018).

Damals kam 2RG in Berlin noch auf 54,8 Prozent, eines der stärksten Ergebnisse seit der Abgeordnetenhaus-Wahl im September 2016. Das bürgerliche Lager hat seitdem ein wenig zugelegt, die AfD hingegen leicht verloren – letzterer Trend ist derzeit auch bundesweit zu beobachten. Die rechte Hetze ist offenbar doch langsam kontraproduktiv für die Entwicklung der Partei.

Was mich interessieren würde – wohin tendieren die 7,1 PRozent der Befragten, die hier unter „Sonstige“ zusammengefasst sind? Dieser Anteil steigt nämlich schon seit Längerem. Da sich sonst nichts Neues abzeichnet, könnte es durchaus sein, dass einige sich schon für „Aufstehen“ aufsparen und nicht DIE LINKE wählen wollen.

CDU 19,5% (+0,6)
SPD 17,8% (-0,8)
GRÜNE 17,9% (-0,6)
FDP 7,6% (+0,6)
LINKE 17,5% (-0,2)
AFD 12,6% (-0,5)
Eine andere Partei 7,1% (+1,0)

Dazu würde eine andere, bereits abgeschlossene Umfrage passen, die Civey eingerichtet hatte, als „Aufstehen“ ihren Namen bekam und die Webseite online ging (03.08.2018, die Umfrage kam einen Tag später). Demnach sind nur ca. 25 Prozent der Befragten der Ansicht, „Aufstehen“ würde DIE LINKE eher stärken, ca. 33 Prozent glauben eher an das Gegenteil. Viele, fast 16 Prozent, geben an, es (noch) nicht zu wissen, 28 Prozent glauben, „Aufstehen“ wirkt sich auf die Wahlchancen von DIE LINKE nicht aus. Momentan ist das dann aber eher ein Ausdruck einer mentale Disposition als des wirklich denkbaren Wahlverhaltens, denn die Macher betonen ja immer wieder, dass „Aufstehen“ keine wählbare Partei werden soll.

TH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

- Sascha Iwanows Welt -

Wir können die Gegenwart nur verstehen, wenn wir die Vergangenheit studiert haben, die in einer Klassengesellschaft vorhandenen Gesetzmäßigkeiten kennen und unser Handeln darauf ausrichten. Um die Zukunft gestalten zu können, muss man also die Vergangenheit und die Gegenwart kennen!

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Carolin Schnelle

Jungjournalistin

thomas post

Alternativen

Telepolis

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

ScienceFiles

Kritische Sozialwissenschaften

Zusammen gegen #Mietenwahnsinn

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

KuBra Consult

Acta, non verba

Nachrichten: ZEIT ONLINE Newsfeed

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Meike K.-Fehrmann (Autorin)

Frieda - Ein Demenz-Krimi / Warum Herr Hagebeck sterben muss / Kakerlaken-Schach / Die Rache stirbt zuletzt

SPIEGEL ONLINE - Politik

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Testkammer

Testen macht süchtig: Filme, Spiele, Bücher etc. im Fokus

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

„Film is a disease. When it infects your bloodstream, it takes over as the number one hormone. As with heroin, the antidote to film is more film.“

SPD erneuern

Unfrisierte Gedanken zur Wiedergewinnung von Relevanz

Ein Parteibuch

Noch ein Parteibuch

Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

Wortwechsel 15

Das Schreibblog von Anja, Armena, Elke und Thomas

%d Bloggern gefällt das: