RGR statt 2RG in Berlin! – #Sonntagsfrage #BerlinWahl zum #Abgeordnetenhaus // #Koalition #CDU-#DIELINKE #SPD #Grüne #FDP #AfD #2RG #R2G

Umfrage & Ergebnis 27

Nach fünf Wochen musste mal wieder eine Erhebung „Sonntagsfrage Berliner Abgeordnetenhaus“ sein. Einer der vielen Vorteile des Orakels Civey, das ich befragt habe, ist, dass Standard-Umfragen dort dauerhaft laufen und daher stets der neueste Stand abrufbar ist.

Von tektionischen Verschiebungen im Parteienspektrum gegenüber der Erhebung vom 13.08.2018 (rechts in Klammern) kann man nicht sprechen, aber es gibt schon kleinere Verschiebungen, daher auch der Titel. Wie immer in Blau mein Votum.

  • DIE LINKE kommt innerhalb der Dreier-Koalition jetzt auf 18,6 Prozent und hätte sie nur 0,2 mehr erreicht, hätten wir melden können: Endlich auch bei Civey! DIE LINKE stärkste Partei in Berlin! Bei den klassischen Meinungsforschungsinstituten war das ja schon häufiger so, da ging es dann rauf bis zu 21 Prozent. Mir sind die realistischen 18,6 aber lieber, wenn ich ein umfassendes Stimmungsbarometer haben will, immerhin haben sich an der laufenden Umfrage fast 200.000 Menschen beteiligt.
  • Bei den Grünen und der CDU  hat sich nicht viel verändert (Verlust 0,3 Prozent bzw. 0,1 Prozent).
  • Auffällig aber ist der Niedergang der SPD. Natürlich sind -1,1 Prozent nicht die Welt, aber – in einem so stabilen Umfeld wie dem gegenwärtigen in Berlin eben auch nicht gar nichts. Denn immerhin hat dieser Rückgang dafür gesorgt, dass R2G nun eben RGR heißt, wenn man die Koalition nach aktueller Beliebtheit der Parteien abwärts oder aufwärts benennt, wie man mag. Gäbe es nun Neuwahlen, hieße der Regierende Bürgermeister vermutlich Klaus Lederer.
  • DIE LINKE sorgt mir ihrem kräftigen Zuwachs von 1,1 Prozent dafür, dass RGR oder 2RG weiterhin eine stabile Mehrheit von 54,3 Prozent hat.
  • Die AfD liegt bei 12,5 (13,1) Prozent. Berlin ist einfach cool. Egal, ob hier irgendwas funktioniert oder nicht, die Rechten profitieren nicht davon. Darüber habe ich gestern auch mit meiner Friseurin gesprochen, die meinte, bald wird die AfD in Deutschland übernehmen und dabei etwas betrüblicher in den Spiegel blickte als ich das von ihr gewöhnt bin. Weiter unter dem Kasten. ->
CDU 18,8 % (18,9%)
SPD 17,5 % (18,6%)
GRÜNE 18,2 % (18,5%)
FDP 6,8 (7,0%)
LINKE 18,6 (17,7%)
AFD 12,5 % (13,1%)
Eine andere Partei 7,6 % (6,2%)
  •  Niemals, antwortete ich ihr und versuchte, dabei einen besonders festen Blick aufzusetzen. Wir haben also ein bisschen über Politik diskutiert und irgendwie war ich gestern etwas krawallig drauf (familiärer Stress) und sagte mitten unter lauter Landsleuten von ihr, ich sei ja nun nicht so ein Erdogan-Fan. Weil der doch immer versucht, euch  gegen uns aufzuhetzen. Keine lähmende Stille. Keine bösen Blicke. Sondern sofortige Lossprudeln: Der Recep, der wird in unseren Medien immer vollkommen falsch dargestellt. Ja, unbedingt, der sei ganz anders, als man ihn hier rüberbringt! Leider kann ich aufgrund meiner schwachen Bildung nicht verifizieren, ob das exakt stimmt, weil ich noch so altmodische Sprachen wie Englisch und Französisch gelernt habe und nach elf Jahren in Berlin immer noch nicht so integriert bin, dass ich Türkisch und Arabisch verstehe. Da kann man sehen, um welche Völkern es wirklich mit dem Willen zum verständnisgeprägten Zusammenleben schlecht bestellt ist. Aber wenn ich mich nochmal aufraffe, dann wird’s wohl eher Türkisch als Arabisch, weil mir bei ersterer Sprache wenigstens die Schriftzeichen vertraut sind. Nun gut, man soll niemals nie sagen, weil man nie weiß, wie das Umfeld sich entwickelt.
  • Und wei ich schon sprachlich nicht so fit bin, habe ich dann auch noch zahlenmäßig die Unwahrheit gesagt und behauptet, in meinem Bezirk sei der AfD-Wähleranteil bei der BTW 17 nur 7,irgendwas Prozent gewesen. Und in meinem Kiez nicht mal 5 Prozent. Letzteres stimmt auch, aber Ersteres trifft nur auf den Schöneberger Teil des Bezirks zu, nicht auf den kleinbürgerlich-konservativen Süden, der ja auch dafür gesorgt hat, dass ein CDU-Mann bei uns das Direktmandat geholt hat. Das fiel mir aber nachträglich erst ein. Ich werde es beim nächsten Friseurtermin korrigieren.
  • Aber wir bleiben standhaft, hier in Berlin, das sieht man ja an der jüngsten Umfrage.

TH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

- Sascha Iwanows Welt -

Wir können die Gegenwart nur verstehen, wenn wir die Vergangenheit studiert haben, die in einer Klassengesellschaft vorhandenen Gesetzmäßigkeiten kennen und unser Handeln darauf ausrichten. Um die Zukunft gestalten zu können, muss man also die Vergangenheit und die Gegenwart kennen!

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Carolin Schnelle

Jungjournalistin

thomas post

Alternativen

Telepolis

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

ScienceFiles

Kritische Sozialwissenschaften

Zusammen gegen #Mietenwahnsinn

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

KuBra Consult

Acta, non verba

Nachrichten: ZEIT ONLINE Newsfeed

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Meike K.-Fehrmann (Autorin)

Frieda - Ein Demenz-Krimi / Warum Herr Hagebeck sterben muss / Kakerlaken-Schach / Die Rache stirbt zuletzt

SPIEGEL ONLINE - Politik

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Testkammer

Testen macht süchtig: Filme, Spiele, Bücher etc. im Fokus

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

„Film is a disease. When it infects your bloodstream, it takes over as the number one hormone. As with heroin, the antidote to film is more film.“

SPD erneuern

Unfrisierte Gedanken zur Wiedergewinnung von Relevanz

Ein Parteibuch

Noch ein Parteibuch

Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

Wortwechsel 15

Das Schreibblog von Anja, Armena, Elke und Thomas

%d Bloggern gefällt das: