Now, they would stay / Jetzt würden sie bleiben // #Brexit #EU #UK

Umfrage & Ergebnis 28

YouGov, ein Meinungsforschungsinstitut, das auch mit dem deutschen Institut INSA zusammenarbeitet, haben nochmal nachgefragt: Zwei Jahre und zwei Monate nach dem knappen Votum der Briten für einen Austritt aus der EU: Was käme heute heraus?

Die Zahlenaufbereitung ist alles andere als gut gemacht, deshalb mussten wir die Zahlen für die Alterskohorten nochmal ausrechnen, um ein Gesamtbild zu erhalten:

Insgesamt wurden also 10.215 Personen befragt, 1.144 aus der Altersgruppe 18-24 Jahre, 4.311 aus der Gruppe der 25-49jährigen Personen, 2.421, die zwischen 50 und 64 Jahre alt sind und 2.339, die das 65. Lebenjahr bereits erreicht haben. Wir gingen davon aus, dass diese Verteilung repräsentativ ist, sonst hätten die sehr unterschiedlichen Zahlen keinen Sinn ergeben.

Wir berechnen die Befürworter_innen, daraus ergeben sich die ablehnenden Stimmen:

Gruppe der 18-24-Jährigen: 858 für den Verbleib in der EU.
Gruppe der 25-49-Jährigen: 2.716 für den Verbleib in der EU.
Gruppe der 50-64-Jährigen: 1.090 für den Verbleib in der EU.
Gruppe der 65+x-Jährigen: 772 für den Verbleib in der EU.

Das heißt, 5.346 Personen von 10.215 würden heute in der EU bleiben wollen, 4.779 würden auch jetzt wieder für den Brexit stimmen. Immerhin gäbe es damit eine Mehrheit von über 52 Prozent gegen den Ausstieg. Rundungsfehler sind zu berücksichtigen, weil nur ganze Prozentzahlen angegeben werden, aber davon, dass die Stimmung sich ein wenig verändert hat, sdarf man ausgehen.

TH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Carolin Schnelle

Jungjournalistin

thomas post

Alternativen

Telepolis

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

ScienceFiles

Kritische Sozialwissenschaften

Zusammen gegen #Mietenwahnsinn

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

KuBra Consult

Acta, non verba

Nachrichten: ZEIT ONLINE Newsfeed

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Meike K.-Fehrmann (Autorin)

Frieda - Ein Demenz-Krimi / Warum Herr Hagebeck sterben muss / Kakerlaken-Schach / Die Rache stirbt zuletzt

SPIEGEL ONLINE - Politik

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Testkammer

Testen macht süchtig: Filme, Spiele, Bücher etc. im Fokus

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

„Film is a disease. When it infects your bloodstream, it takes over as the number one hormone. As with heroin, the antidote to film is more film.“

SPD erneuern

Unfrisierte Gedanken zur Wiedergewinnung von Relevanz

Ein Parteibuch

Noch ein Parteibuch

Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

Wortwechsel 15

Das Schreibblog von Anja, Armena, Elke und Thomas

The Blog Cinematic

Film als emotionalisierende Kunstform

%d Bloggern gefällt das: