Ein sonniger Tag für Zehntausende, die #Unteilbar sein wollen. // #Wirsindmehr #Berlin @Unteilbar

„Solidarität statt Ausgrenzung – für eine offene und freie Gesellschaft“

ist das Motto der Demonstration von „Unteilbar“ am 13. Oktober in Berlin.

Auftakt war am Alex um 12 Uhr, Demostart ist um 13 Uhr. 

Erste Zahlen sprechen von 40.000 Teilnehmern, wir werden diesen Beitrag aktualisieren, wenn es wesentliche Neuigkeiten gibt.

 

Unser aktuelles Kurz-Statement

Es gibt viele Probleme, die nicht durch eine Demonstration gelöst werden können und auch nicht durch eine Serie von Demonstrationen.

Aber es ist an diesem Tag wichtig, dass sich alle zusammfinden, um gegen Rassismus und Diskriminierung und für eine offene und freie Gesellschaft auf die Straße zu gehen oder sich mit denen solidarisch zu zeigen, die das tun.

Das Zeigen von Unteilbarkeit müsste häufiger stattfinden und vor allem müsste es fortwirken in den Alltag hinein und die Zahl der tatsächlichen Ausgrenzungn vermindern, müsste zu mehr Achtsamkeit und Respekt anderen gegenüber führen.

„Unteilbar“ sollte ein Motto für den Umgang aller miteinander werden, die unsere Gesellschaft gestalten und solidarischer machen wollen.

Hier gibt es immer aktuelle Infos vom „Bündnis Unteilbar“.

TH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Buntsterben

Tagebuch einer Depression, Willkommen im Nachtleben.

Voyager Verlag

Literatur über Astronomie und Reisen

Der Dosenöffner an der Sardinenbüchse der Gerechtigkeit

endlich: ehrliche und seriöse Nachrichten

HashtagBuch

Ehrliche Buchrezensionen

Gentrification Blog

Nachrichten zur Stärkung von Stadtteilmobilisierungen und Mieter/innenkämpfen

Sascha Iwanows Welt - die Welt wie ich sie sehe

„Wir können die Gegenwart nur verstehen, wenn wir die Vergangenheit studiert haben, die in einer Klassengesellschaft vorhandenen Gesetzmäßigkeiten kennen, den Klassenkampf ehrlich führen und unser Handeln darauf ausrichten. Um die Zukunft gestalten zu können, muss man also die Vergangenheit und die Gegenwart kennen!“

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Carolin Schnelle

Jungjournalistin

thomas post

Alternativen

Telepolis

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

ScienceFiles

Kritische Sozialwissenschaften

Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

DU PHAM

Unternehmensanwältin & Jalousinen-Co-Workerin

KuBra Consult

Acta, non verba

Nachrichten: ZEIT ONLINE Newsfeed

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

%d Bloggern gefällt das: