„#Aufstehen: Jetzt fehlt die zündende Idee“ (Rainer Balcerowiak, „nd“) // #Aufstehen #SWagenknecht #Wagenknecht #DIELINKE #Vollmer #Bülow #nd @nd

2018-08-23 Dossier Aufstehen V 2.0 Medienspiegel 129

 Wir haben uns ja gestern hier schon etwas ausführlicher zur Veranstaltung vom 9. November am Brandenburger Tor geäußert, mehr dokumentierend-zusammenfassend, nur hin und wieder mit einer Wertung. Jetzt hat auch Rainer Balcerowiak fürs „neue deutschland“ einen Kommentar geschrieben. Nicht nur den Beitrag selbst finden wir interessant, sondern auch, dass hier jemand schreibt, der sich einigermaßen auskennen dürfte.

Ich finde, Balcerowiak liegt richtig, deswegen können wir diesen Medienspiegel kurz halten. Ich muss nichts mehr nachweisen. Alles, was sich jetzt zeigt und was er kritisiert, habe ich in vielen Beiträgen fürs Dossier „Aufstehen“ beschrieben, bevor es sich so deutlich gezeigt hat.

Wer es nicht schafft, in dieser politischen Landschaft, in der DIE LINKE sich verhakt, die CDU mit etwas Glück einen super Feindbild-Kandidaten zum Vorsitzenden macht, die SPD überlegt, ob sie mal 2025 Hartz IV abschaffen könnte, falls sie dann noch über 5 Prozent kommt und sogar an einer Regierung irgendwie teilnehmen darf, in der die Grünen ihr „Kairos“ haben, aber ebenfalls an die Grenzen ihres sich ins Unheimliche steigernden Opportunismus stoßen werden – wer es jetzt nicht schafft, ein linkes Neues aufzubauen, wird es nie schaffen. Es sei denn, die ganz große Wirtschaftskrise kommt. Dann werden die Karten neu gemischt und linken Kräften könnte eine Stimmung helfen, die sie sich nicht verdient hätten.

Aber es ist auch Quatsch, sich immer zu wiederholen und wir wollen ja die Medienspiegel kürzer halten, wenn wir eh mit dem Autor oder der Autorin weitgehend einig sind und nicht mehr deren Argumente in eigenen Worten nachzeichnen müssen, um unsere Meinung zu schärfen. Bei einem Thema, zu dem wir schon so viel geschrieben haben wie zu „Aufstehen“, sollte die Reduktion besonders leicht fallen. Außerdem ist heute ein grauer Novembertag und es gab schon einen längeren Beitrag zu meinem derzeitigen Hauptthema, das viel ergiebiger ist, als „Aufstehen“ es im Moment sein kann. Mal sehen, wer zu dem Bundeskongress darf. Wenn das eine Veranstaltung für welche wird, die auserwählt sind, aber nicht gewählt wurden, sehe ich weiteren Ärger voraus.

TH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Gentrification Blog

Nachrichten zur Stärkung von Stadtteilmobilisierungen und Mieter/innenkämpfen

- Sascha Iwanows Welt -

Wir können die Gegenwart nur verstehen, wenn wir die Vergangenheit studiert haben, die in einer Klassengesellschaft vorhandenen Gesetzmäßigkeiten kennen und unser Handeln darauf ausrichten. Um die Zukunft gestalten zu können, muss man also die Vergangenheit und die Gegenwart kennen!

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Carolin Schnelle

Jungjournalistin

thomas post

Alternativen

Telepolis

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

ScienceFiles

Kritische Sozialwissenschaften

Zusammen gegen #Mietenwahnsinn

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

KuBra Consult

Acta, non verba

Nachrichten: ZEIT ONLINE Newsfeed

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Meike K.-Fehrmann (Autorin)

Frieda - Ein Demenz-Krimi / Warum Herr Hagebeck sterben muss / Kakerlaken-Schach / Die Rache stirbt zuletzt

SPIEGEL ONLINE - Politik

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Testkammer

Testen macht süchtig: Filme, Spiele, Bücher etc. im Fokus

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

„Film is a disease. When it infects your bloodstream, it takes over as the number one hormone. As with heroin, the antidote to film is more film.“

SPD erneuern

Unfrisierte Gedanken zur Wiedergewinnung von Relevanz

Ein Parteibuch

Noch ein Parteibuch

Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

%d Bloggern gefällt das: