Damian – Tatort 1075 / Vorschau DAS ERSTE 23.12.2018 20:15 Uhr // #Tatort #TatortSchwarzwald #Schwarzwald #BlackwoodForest #Tobler #Berg #Damian #TatortDamian

Titelfoto © SWR, Benoit Linder

Die dritte Unauffälligkeit?

Zwei Schwarzwald-Tatorte gab es bisher. Der Schwarzwald-Tatort ist der Nachfolger des Bodensee-Tatorts aus Konschtanz. Das Spektakuläre war nicht so das Ding der Dreiländereck-Cops Klara Blum, Kai Perlmann und wie die Schweizer alle hießen. Meistens nicht, es gab Ausnahmen. Aber Eva Mattes hat dieser Tatort-Schiene ein unverwechselbares Gepräge gegeben, das uns meistens gut gefallen hat. Okay, für „Winternebel“ gilt das nicht, was aber nicht an Blum liegt. Falls jemand die Rezension für diesen Bodensee-Tatort, die wir heute veröffentlicht haben, zufällig gelesen hat und sich wundert.

Aber was immer der Bodensee oder Klara Blum an Ruhe ausstrahlen, ist nichts gegen das neue Schwarzwald-Team. Noch viel unauffälliger kann man nicht sein als die Kommissarin Franziska Tobler, gespielt von Eva Löbau. Und Friedemann Berg, ihr Partner, setzt nach zwei Filmen schon einmal aus, sodass man sich an ihn erst gar nicht gewöhnen kann. Es ist viel zu früh, um einschätzen zu können, wie sich der Schwarzwald-Tatort entwickelt. Das Ermittlerteam ist jedenfalls wie dazu gemacht, dass die Fälle in den Vordergrund treten und nicht deren Privatleben oder deren Manierismen, die anderswo im Tatortland zuweilen sehr ausgeprägt sind. Legendäre Ermittler der ersten Jahre wie Finke waren auch keine Brüller und hatten doch großartige Filme, die heute zu den Klassikern zählen. Seitdem hat sich aber auch einiges geändert, so dezent sind die Tatort-Cops mittlerweile nicht mehr. Wir haben bisher noch kein verwertbares Bild, erlauben uns kein Urteil zu diesem Team, sondern schauen am Sonntagabend einfach rein und schreiben dann darüber.

Aber das Bild der beiden Schlummernden hat was, finden wir.

TH

Handlung

Friedemann Berg hat sich bei einem Skiunfall einen komplizierten Beinbruch zugezogen, deshalb arbeitet Franziska Tobler bei ihrem aktuellen Fall mit dem Kollegen Luka Weber zusammen. Die beiden versuchen schon eine ganze Weile, den Mord an einer 17-Jährigen und ihrem Tennislehrer aufzuklären und treiben an der Grenze zur Überarbeitung.

Eine neue Spur führt sie zu dem widerspenstigen Peter Trelkovsky, ein selbsternannter Frauenheld, der zurückgezogen im Bauwagen lebt. Zu den von ihnen befragten Zeugen gehört ebenso Jurastudent Damian. Auch er ist erschöpft, steht wegen seiner Prüfungen unter Druck und droht, daran zu zerbrechen. Außerdem wird Damian von dunklen Ängsten geplagt. Seine Freundin Mia versucht ihm zu helfen, dringt aber nicht zu ihm durch. Die einzige Person, auf die er hört, ist sein Kumpel Georg.

Die Kommissare nehmen den verwirrten Damian nicht wirklich ernst, zumal er für den Tatzeitpunkt ein Alibi zu haben scheint. Und sie müssen sich mit einem zweiten Todesfall auseinandersetzen, denn im Wald wurde in einer niedergebrannten Hütte eine Brandleiche gefunden.

Besetzung und Stab

Hauptkommissarin Franziska Tobler – Eva Löbau
Hauptkommissar Luka Weber – Carlo Ljubek
Kommissariatsleiterin Cornelia Harms – Steffi Kühnert
Meike Richter, polizeiliche Beraterin – Nora Waldstätten
Jurastudent Damian – Thomas Prenn
Damians Kommilitone und Freund – Enno Trebs
Damians Freundin Mia – Lena Klenke
Damians Verfolger „der Mann“ – Dieter Rupp
Bauarbeiter Peter Trelkovsky – Johann von Bülow
Bauarbeiter, Kollege von Trelkovsky – Sascha Maaz
Prostituierte Inge Bürgl – Mareile Blendl
Inges Ehemann und Zuhälter Hans Bürgl – Tom Keune
Jura-Professorin Nina Haaf – Anja Schiffel
Jurastudent Fred – Frederik Bott
Ralf – Jan Hasenfuß
Ina Ickler – Katharina Hauter
Jochen Aubach – Oliver Jaksch
Wilfried Fischer – Stefan Mehren
Ingo Rudolf – Miguel Abrantes Ostrowski
Jacob Wolberg – Stefan Wilkening
Stephan Grabowski – Cornelius Schwalm
Rentner Heinrich Adam, Besitzer des gestohlenen Wagens – André Jung
u.a.

Drehbuch – Stefan Schaller, Lars Hubrich
Regie – Stefan Schaller
Kamera – Andreas Schäfauer
Schnitt – Sabine Garscha
Szenenbild – Marcel Beranek
Musik – Johannes Lehniger, Sebastian Damerius

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s