BREAKING NEWS: Stadt und Land kauft Kosmosviertel im Südosten // @SenSWBerlin @KLompscher // @HeimatNeue @Mieterproteste @SusanneHoppe2 @KiezinAktion @BGemeinwohl @BMieterverein @22Marion_Noiram @Kiez_Web_Team #Berlin #Treptow #Köpenick #Kosmosviertel #Rückkauf #Rekommunalisierung #Gentrifizierung #Verdrängung #Vertreibung

2018-11-11 Mieter,kämpft um diese Stadt + zusammen gegen Mietenwahnsinn

Serie und Dossier „Mieter, kämpft um diese Stadt!“

Breaking News am Sonntagabend.

Stadtbausenatorin Katrin Lompscher gibt in der RBB-Abendschau bekannt, dass die Stadt Berlin im Kosmosviertel 1821 Wohnungen und 22 Gewerbeeinheiten durch die kommunale Wohnungsgesellschaft Stadt und Land kaufen lassen will.

Das ist der bisher bei Weitem größte Einzel-Rückkaufsfall im Zuge der Rekommunalisierung von Wohnungen in Berlin.

Eine große Sache für vermutlich über 3000 Mieter_innen. Wir freuen uns mit ihnen, dass die Politik hier gehandelt hat, denn es ist auch eine Frage der Gerechtigkeit, diesen vielen Menschen außerhalb der Innenstadt nun auch etwas anzubieten, was ihren Verbleib in Berlin sichert.

Denn darum ging es uns, ans Kosmosviertel dachten wir tatsächlich, als wir vorhin die Verdrängungstabelle erstellt haben: Was ist mit Quartieren wie diesem, die nicht ständig neue, tolle Storys produzieren, in denen aber Tausende von Mieter_innen von Verdrängung bedroht sind? Die wir im ersten heutigen Beitrag als „sekundäre Verdrängungsgebiete“ bezeichnet haben. Dort ziehen die aus der Innenstadt Verdrängten hin und sehen sich nach einiger Zeit derselben Entwicklung ausgesetzt, die sie schon kennen. Die sie schon einmal erlebt haben.

Dass wir dabei an diesen Teil von Alt-Glienicke dachten, hatte einen Grund. Wir hatten das Kosmosviertel seit Monaten auf dem Schirm, weil wir wussten, dass Verhandlungen liefen – und seit Ende November 2018 an einem längeren Beitrag darüber geschrieben, die Arbeit daran jedoch immer wieder unterbrochen und zurückgestellt, weil ohne Unterlass Nachrichten aus der City zum Thema „Mietenwahnsinn“ eintrafen.

Eine echte Rekommunalisierung ist der Kauf des Kosmosviertels durch Stadt und Land auch. Sogar in Form eines Eins-zu-Eins-Rückkaufs. Die Wohnungen, die jetzt von der privaten „Schönefeld Wohnen GmbH & Co. KG“ erworben werden, gehörten bis 1998 – genau, Stadt und Land, der jetzigen Wiederkäuferin. Wir lassen die vermutete Relation zwischen damaligem Verkaufspreis und jetzigem Rückkaufpreis außen vor und hoffen inständig für alle Mieterinnen in diesem Teil von Südost-Berlin, dass es nicht noch einmal zu einer politischen Wende kommt und alles wieder zu lächerlichen Preisen privatisiert wird.

Die plötzliche Obszoleszenz unserer bisher größten WB-Recherche zum Thema Mieten und Wohnen ist auch ein Symbol für das, was wir hier nicht tun dürfen: Immer in der eigenen Blase schwimmen, rumhetzen und den Blick aufs Ganze verlieren. Wir werden uns diesen Vorgang hoffentlich merken und adressieren hiermit einen deutlichen Tadel an uns selbst. Nun gut: So wird eben aus einer bereits formulierten Forderung eine nachträgliche Zustimmung.

Daher unsere Solidarität ex post und gleichzeitig unser Mitfreuen über eine bessere Zukunft mit den Mieter_innen im Kosmosviertel!

TH

SMH 263, Medienspiegel 257

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Gentrification Blog

Nachrichten zur Stärkung von Stadtteilmobilisierungen und Mieter/innenkämpfen

- Sascha Iwanows Welt -

Wir können die Gegenwart nur verstehen, wenn wir die Vergangenheit studiert haben, die in einer Klassengesellschaft vorhandenen Gesetzmäßigkeiten kennen und unser Handeln darauf ausrichten. Um die Zukunft gestalten zu können, muss man also die Vergangenheit und die Gegenwart kennen!

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Carolin Schnelle

Jungjournalistin

thomas post

Alternativen

Telepolis

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

ScienceFiles

Kritische Sozialwissenschaften

Zusammen gegen #Mietenwahnsinn

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

KuBra Consult

Acta, non verba

Nachrichten: ZEIT ONLINE Newsfeed

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Meike K.-Fehrmann (Autorin)

Frieda - Ein Demenz-Krimi / Warum Herr Hagebeck sterben muss / Kakerlaken-Schach / Die Rache stirbt zuletzt

SPIEGEL ONLINE - Politik

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Testkammer

Testen macht süchtig: Filme, Spiele, Bücher etc. im Fokus

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

„Film is a disease. When it infects your bloodstream, it takes over as the number one hormone. As with heroin, the antidote to film is more film.“

SPD erneuern

Unfrisierte Gedanken zur Wiedergewinnung von Relevanz

Ein Parteibuch

Noch ein Parteibuch

Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

%d Bloggern gefällt das: