„US-Bürgerrechtsgruppen warnen vor Überwachungsstaat“ (DW) #USA #CivilRights #Surveillance

Bekanntlich wird in China weiter an der Totalüberwachung gebastelt und viele Menschen scheinen’s auch noch super zu finden, weil sie sich zurechnen, dass das Sozialkreditpunkte-System für sie persönlich Vorteile bringt. Was wiederum bedeutet, dass die meisten Chines*innen sich für ausnehmend brav, für folgsam und staatstreu halten. Was aber, wenn das System dazu verwendet wird, die Schrauben mit der Zeit immer mehr anzuziehen, um totale Gleichförmigkeit zu erzwingen und immer mehr Menschen aufgrund ihrer persönlichen Grenzen nicht mehr mitkönnen – und die Schrauben auch ökonomisch immer mehr angezogen werden?

So weit sind wir im Westen noch nicht, aber die demokratische Fallhöhe wäre auch größer, wenn die Überwachung nur halbwegs ähnlich weit ausgedehnt werden sollte – ob mit oder ohne offizielle Bewertungssysteme. Die Befürchtung ist: Daten sammelnde staatliche Stellen werde sich ihr eigenes, verdecktes Ranking / Profiling erstellen, und das ist nicht unbedingt besser.

„Es geht um das Gesichtserkennungsprogramm von Amazon“, schreibt die Deutsche Welle in einem Beitrag vom August 2018 dazu. „Der Konzern stellt die Technologie Polizei und anderen Sicherheitsbehörden zur Verfügung. Die einflussreiche ACLU und andere befürchten Schlimmes.“

Wie es weiterging, erläutert die Wikipedia:

In August 2019, the ACLU again used Rekognition on members of government, with 26 of 120 lawmakers in California flagged as matches to mugshots. Amazon stated the ACLU was „misusing“ the software in the tests, by not dismissing results that did not meet Amazon’s recommended accuracy threshold of 99%.[32] By August 2019, there had been protests against ICE’s use of Rekognition to surveil immigrants.[33]

In March 2019, Amazon announced a Rekognition update that would improve emotional detection,[15] and in August 2019, „fear“ was added to emotions that Rekognition could detect.[34][35][36]

Ergänzung im Juni 2020:

In June 2020, Amazon announced it was implementing a one-year moratorium on police use of Rekognition, in response to the demonstrations, protests, and riots as a result of the murder of George Floyd.[37]

Erst der weltweit zu Protesten führende Mord an George Floyd durch einen Polizisten hat also wenigstens für ein einjähriges Moratorium bei der Verwendung von Rekognition bei der Polizei auf Anweisung des Herstellers gesorgt – aber nicht für die prinzipielle Aufgabe der Verwendung des mittlerweile gegenüber seinen Anfangsversionen wesentlich präziseren Programms, in der ersten Zeit gab es vor allem Schwierigkeiten bei der Erkennung dunkelhäutiger Frauen. Man schätzt, dass bereits Ende 2016 die Hälfte aller erwachsenen Amerikaner*innen durch ein Gesichtserkennungsprogramm erfasst waren. In Deutschland wird zu Recht immer noch sehr kontrovers über den Einsatz dieser Technik diskutiert, selbst, wenn es nur um Feldversuche in kleinem Umfang geht, wie z. B. am Berliner S-Bahnhof Südkreuz.

TH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s