Joker (USA 2019) | Artechock | #Filmfest 111

Filmfest 111 B

Noch vor „Batman Begins“ beginnt die Genese von Joker, seinem späteren Dauer-Gegenspieler.

Rückwärts erzählen ist sehr in Mode gekommen, seit die Zukunft nicht mehr so viel Charme hat, wie man auch an der Star-Wars-Saga erkennen kann. Die Welt wird immer archaischer. Ich mag die Batman-Filme, zumindest einige von ihnen, mit dem Starter der modernen Generation aus dem Jahr 1989 verbinden mich auch persönliche Erinnerungen.

Doch den Hype um „The Dark Knight“ (2008), der in der IMDb derzeit auf Platz 4 der besten Filme aller Zeiten steht, konnte ich nicht mehr nachvollziehen. Niemals ist dies der viertbeste Film aller Zeiten. Nicht einmal der viertspektakulärste. Zu ihm werden wir im Filmfest eine eigene Kritik veröffentlichen.

Und elf Jahre später der Joker? Die Nutzer der IMDb setzen diesen Film immerhin auf Platz 59 der „Top 250“ und geben wiederum spektakuläre 8,5/10. Dies bei einem Metascore der professionellen Filmkritiken von nur 59/100. Ein Publikumsfilm, eindeutig.

Gut möglich, dass der Joker das anspricht, was wir über uns selbst nicht so gerne wissen möchten. Viele Kritiker wehren und werten ihn deshalb auf intellektueller Ebene ab, während die Menschen in den Kinosälen und vor den Bildschirmen sich auf eine unwiderstehliche Weise von seinem Wesen abgestoßen und durch seine scheinbare Radikalität im Tun zu ihm hingezogen fühlen. Oder umgekehrt.

Die professionelle Distanz spiegelt sich auch in der deutschen Rezension von Rüdiger Suchsland in „Artechock“, die wir als Empfehlung für unsere Leser*innen herausgegriffen haben, um am aktuellen Geschehen einigermaßen dranzubleiben und uns trotzdem weiter unseren Altfilmen widmen zu können. Insbesondere kommt in Suchslands Kritik das Spiel von Joaquin Phoenix als Inhaber der Titelrolle schlecht weg. Als Suchsland seine Meinung aufgeschrieben hat, waren die Oscars 2020 offensichtlich noch nicht vergeben. Phoenix hat in der Kategorie „Bester Hauptdarsteller“ gewonnen.

TH

Regie Todd Phillips
Drehbuch Todd Phillips
Scott Silver
Produktion Todd Phillips
Bradley Cooper
Emma Tillinger Koskoff
Musik Hildur Guðnadóttir
Kamera Lawrence Sher
Schnitt Jeff Groth
Besetzung

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s