Anna Karenina (USA 1935) #Filmfest 119

Filmfest 119 A (Der Film ist in Schwarz-Weiß)

Begleittext 2020: Es muss „Fredric March“ heißen, aber davon abgesehen ist der Kurztext von 1989 durchaus am Kern der Geschichte dran. Dass der Film aufgrund des gerade installierten Production Codes viele Umwege nehmen musste, um diese Geschichte passabel darzustellen, kam dem Schauspiel der Garbo möglicherweise entgegen, Aura ist wichtiger als Werktreue und Vermittlung der Gefühle notwendiger als explizite Darstellungen.

Im Lexikon des Internationalen Films war zu lesen: „Der Film behandelt das Thema feinfühlig und dezent und erhält durch Greta Garbos Aura, die Tragik und Einsamkeit vermittelt, eine eigenwillige Faszination.“ So steht es in der Wikipedia.

© 2020, 1989 Der Wahlberliner, Thomas Hocke

Regie Clarence Brown
Drehbuch Clemence Dane, Salka Viertel und S. N. Behrman
Produktion David O. Selznick für MGM
Kamera William H. Daniels
Schnitt Robert Kern
Besetzung

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s