Kielwasser – Tatort 156 #Crimetime Vorschau 13.10.2020 WDR 23:40 Uhr #Tatort #Duisburg #Schimanski #Thanner #WDR #Kielwasser

Crimetime Vorschau - Titelfoto © WDR

Was ist die Umwelt wert?

„Im Tatort „Kielwasser“ ist ein Arzt einem Umweltskandal in Duisburg auf der Spur. Kurz darauf wird er tot aufgefunden. Die Kommissare Horst Schimanski (Götz George) und Christian Thanner (Eberhard Feik) ermitteln. „Oh je, schon wieder so ein Weltverbesserer“, denken die Tatort-Kommissare Schimanski und Thanner, als am Beginn der Folge „Kielwasser“ der Arzt Dr. Waldorf in ihrem Büro auftaucht. Nervös und aufgebracht faselt der Doktor etwas von einem Umweltskandal und bringt mehrere wirre Anschuldigungen hervor. Es geht dabei um die Verklappung von Giftstoffen in den Rhein, die zum Tod mehrerer seiner Patienten geführt haben soll. Schimanski und Thanner halten den Mann für hysterisch und erklären sich für nicht zuständig für dieses „Kielwasser“.“ (Redaktion Tatort Fans)

Heute Abend wird wieder einmal ein Schimanski-Tatort gezeigt, den ich noch nicht kenne und auf den ich unsere Leser*innen hinweisen möchte. Die Schimanski-Rangliste auf der Plattform Tatort-Fundus zeigt ihn auf Platz 10 von 29 Fällen mit dem Duisburger Kommissar und insgesamt steht er auf Rang 456 von 1151, also sicher in der oberen Hälfte. Das sollte ausreichen, um das Interesse des Kollektionisten wachzurufen und ich werde den Film heute Abend aufzeichnen. Aufgrund der Forcierung des Filmfests und der Arbeit an der dritten Staffel von „Babylon Berlin“ ist es schwierig zu prognostizieren, wann die Rezension zu „Kielwasser“ erscheinen wird, aber vermutlich noch im Jahr 2020 (halber Scherz). Das Drehbuch des Films stammt von Multitalent Chiem van Houweninge, der als „Hänschen“ auch eine wichtige Rolle in den Schimanski-Tatorten innehat, van Houweninge hat mehrere Skripte für Duisburg-Tatorte verfasst.

In den 1980ern wurde Umweltverschmutzung immer mehr ein großes Thema, aber schon 1971 entstand in Hamburg der Tatort „Gift“, der sich mit dem wilden Deponieren von Gefahrstoffen befasste, die Rezension dazu wird demnächst im Wahlberliner erscheinen.

Handlung

Als Waldorf wenig später ermordet in seiner Praxis aufgefunden wird, bekommt die Anklage ein anderes Gewicht. Verdächtig ist Baumgarten, der Direktor des Abfallverwertungsbetriebes, in dessen Auftrag mehrere Patienten des Arztes, darunter der an Krebs verstorbene Rheinschiffer Kaiser, regelmäßig Ladungen mit giftigen Abfallstoffen verschifft hatten. Ein Besuch an Bord bei Kaisers Witwe bringt Schimanski keine neuen Erkenntnisse darüber, ob sich Kaiser gemeinsam mit seinem Auftraggeber strafbar gemacht hat.

Schimanski muß sich auf andere Weise Gewißheit darüber verschaffen, wie Baumgartens „Abfallverwertung“ funktioniert. Jacky Ruhl, Waldorfs charmante ehemalige Sprechenstundenhilfe, zeigt auffälliges Interesse am Fortgang der Ermittlungsarbeiten. Aber bevor der Mord an Waldorf aufgeklärt werden kann, wird auch Baumgarten umgebracht. Für die Kommissare scheinen die Motive klar zu sein: Vertuschung von krimineller Umweltverschmutzung im größeren Stil. Aber wer waren der oder die Täter?

Besetzung und Stab

Hauptkommissar Schimanski – Götz George
Hauptkommissar Thanner – Eberhard Feik
Baumgarten – Hermann Treusch
Frau Kaiser – Elisabeth Caza
Jacky – Franziska Oehme
Dr. Blatt – Franz Kollasch
Dr. Waldorf – Felix von Manteuffel
Königsberg – Ulrich Matschoss

Drehbuch – Chiem van Houweninge
Regie – Hajo Gies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s