Einmal täglich – Tatort 457 #Crimetime Vorschau 27.11.2020, DAS ERSTE, 22:15 Uhr #Tatort #München #Batic #Leitmayr #BR #täglich #einmal

Crimetime Vorschau - Titelfoto © BR, Ralf Wilschewski

Total das Leben?

Ein älterer Münchener Tatort mit Batic und Leitmayr, den sie zuletzt gut versteckt haben, wird am 27. November 2020 von DAS ERSTE um 22:15 Uhr wieder ausgestrahlt. Es muss lange her sein, dass die letzte Wiederholung stattfand, bei uns gibt es keine Registrierung in irgendeiner Form und daher auch keine Rezension seit dem Start der „TatortAnthologie“ Anfang April 2011.

In solchen Fällen schaue ich immer mal auf der Plattform „Tatort-Fundus“ nach, was die Fans von einem Film halten, um in der Vorschau ein paar Hinweise geben zu können. Gegenwärtig liegt der 27. Fall, den die damals noch drei von der Mordkommission gelöst haben, auf Platz 47 der internen Rangliste und auf Platz 484 der Fundus-Gesamtrangliste, die mittlerweile mehr als 1150 Positionen enthält. Da die Münchener insgesamt überdurchschnittlich abschneiden, erklärt sich, dass unter deren Filmen unterhalb der Mitte, insgesamt jedoch am oberen Rand des zweiten Drittels angesiedelt ist. Das ist natürlich eine abstrahierte Betrachtung, die sich aus vielen sehr unterschiedlich tendierenden Einzelstimmen ergibt.

Ob der Tatort gefällt, muss jeder selbst entscheiden. Gemäß Handlungsbeschreibung liest sich der Film beinahe wie die Blaupause für den Dresden-Tatort „Auf einen Schlag“. Es war der erste Film des neuen Duos Sieland-Gorniak und die Reaktionen darauf fielen, vermutlich gerade unter Volksmusik-Fans, nicht so positiv aus, in der Fundus-Gesamtrangliste steht er auf Rang 925. Nun geht es 15 Jahre zuvor in München um einen Daily-Soap-Star, aber dafür macht der langjährige Moderator des „Musikantenstadl“, Karl Moik, als Gaststar mit. Und natürlich Michael Fitz als Carlo Menzinger, dessen Abgang im Jahr 2006 von vielen Fans bedauert wurde. Hier geht er undercover und schaut sich das Leben für den Film aus der Mitarbeiterperspektiva an. Eigentlich sollten Filme von der Bavaria, die im TV-Serien-Business spielen, recht authentisch sein, denn sie ist der größte Serienproduzent Deutschlands. Aber es hängt ja auch immer so viel vom Drehbuch ab und welchen Zugang dessen Autor*inn*en zu einem Thema haben.

Ich erlaube mir kein Vorab-Urteil, werde den Film aufzeichnen und es wird in Kürze eine Rezension dazu erscheinen.

TH

Handlung

Mitten in der verschachtelten Hallendekoration der Daily Soap „Total das Leben“ wird Peter Burkhardt, der umschwärmte männliche Star der Serie, ermordet aufgefunden. Ein Schock für die Kollegen vor und hinter der Kamera. Kann es wirklich sein, dass sich unter ihnen ein Mörder befindet? Die Angst geht um.

Aber so richtig traurig scheint keiner aus dem Team zu sein: Der Produzent Alex Scheffler will, dass die Arbeit so schnell wie möglich reibungslos weitergeht. Die effiziente PR-Frau Felicitas Sassner tut alles dafür, dass die Serie über selbstfabrizierte Schlagzeilen im Bewusstsein der Öffentlichkeit bleibt. Burkhardts männlicher Konkurrent Tobias Hellberg kann sich von nun an bessere Chancen auf der Beliebtheitsskala erhoffen. Aber welche Pläne verfolgt die coole Darstellerin Vera Niessen?

Die Münchner Kriminalhauptkommissare Franz Leitmayr und Ivo Batic geraten bei ihren Ermittlungen in eine Welt aus Ehrgeiz, Intrigen und kühlem Kommerzdenken. Der Gerichtsmediziner konstatiert, dass jemand den Frauenschwarm vermutlich äußerst wütend mit dem berühmten, stumpfen Gegenstand erschlagen hat. In der Wunde findet er Asphaltpartikel, also ist der Fundort nicht der Tatort.

Der Schmerz der vorwiegend weiblichen Fans ist unermesslich groß. Unter ihnen befindet sich Bettina Faber. Das erst 14-jährige Mädchen ist sicher, dass der schöne Schauspieler Peter Burkhardt sie geliebt hat. Indizien weisen aber darauf hin, dass sie die Mörderin ist, denn sie konnte sich jederzeit Zugang ins Studio verschaffen. Bettinas Mutter Carola versucht, ihre Tochter zu beschützen. Schließlich weiß sie aus eigener schlimmer Erfahrung, welche weitreichenden Konsequenzen die erste große Liebe mit sich bringen kann.

Während Leitmayr dabei ist, die zahlreichen emotionalen Fallstricke in dieser verrückten Arbeitswelt aufzuspüren und zu lösen, recherchiert Batic die wirtschaftlichen Pfade und Hintergründe einer erfolgreichen Fernsehproduktion. Einen zusätzlichen Einblick in die Glitzerwelt aus Medienhype und Promi-Persönlichkeiten soll ihnen ihr Mitarbeiter Carlo Menzinger verschaffen. Tatsächlich stößt Menzinger in Gestalt eines sich mitfühlend gebenden Produktionsassistenten auf einen eiskalten Erpresser. Ist dessen Wissen über das geheime Sexleben einiger Seifenopern-Stars der Schlüssel, um das Rätsel um Peter Burkhardts Tod lösen zu können?

Rolle Darsteller
Ivo Batic Miroslav Nemec
Franz Leitmayr Udo Wachtveitl
Carlo Menzinger Michael Fitz
Tobias Helberg Dennis Grabosch
Felicitas Sassner Leonore Capell
Alex Scheffler Alexander Duda
Bettina Faber Luise Heim
Carola Faber Iris Böhm
Michael Broda Seyfi Oelmez
Gerichtsmediziner Karl Moik
Musik: J. J. Gerndt
Kamera: Jörg Schneider
Buch: Markus Stromiedel
Regie: Peter Fratzscher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s