„Sie bekommen keinen Bonus“ | Campact | Eingliederungshelfer*innen | #Mediaset R #Timeline #Corona #Covid19 #Bonus #Altenpflege #Krankenpflege #Eingliederung

Mediaset R Timeline #Aufruf #Aktion

Liebe Leser*innen,

wir wenden uns heute wieder einmal an Sie, um auf eine Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen und bitten Sie, die nachfolgende Petition zu unterzeichnen. Im Anschluss an den Campact-WeAct-Text folgt ein kurzer Kommentar.

 

****

Hallo Thomas Hocke,

diese Kampagne wurde gerade auf WeAct – der Petitionsplattform von Campact – gestartet. Wenn Sie die Petition unterstützen möchten, können Sie hier unterzeichnen:

Hier klicken und Petition unterzeichnen

Gestartet von: Kirsten Held

Corona Prämie für Mitarbeiter in der Eingliederungshilfe

An: Herrn Karl-Josef Laumann (Gesundheitsminister NRW), Frau Martina Zsack-Möllmann (Sozialausschuss des LVR), Herrn Hubertus Heil (Bundesarbeitsminister), Herrn Jens Spahn (Bundesgesundheitsminister)

UNSERE FORDERUNG

Die Corona-Pandemie stellt die Altenpflegeheime und ambulante Pflege vor eine besondere Herausforderung und Belastung. Auch das Ministerium bestätigt das. Der Bundestag hat auf Anregung von Herrn Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Herrn Bundesarbeitsminister Hubertus Heil einen Bonus, als Würdigung dieser Arbeit, beschlossen. Das finden wir richtig, fragen uns aber, warum dies die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Eingliederungshilfe nicht verdient haben?
Wir fordern, dass die Corona-Prämie auch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Eingliederungshilfe gelten soll!

„In der Berufsgruppe der Pflegenden werden Unterschiede gemacht, die weder angemessen noch nachvollziehbar sind. Obwohl Pflegekräfte in Altenpflegeheimen, Krankenhäuser und Behinderteneinrichtungen mit dem gleichen Engagement der Pandemie und deren Auswirkungen entgegengetreten sind, wird nun nur ein Teilschwerpunkt der Berufsgruppe von der Bundesregierung mit einer Prämie bedacht. Das kann nicht richtig sein.

Es ist eine Berufsgruppe mit verschiedenen Schwerpunkten, aber ihre Motivation ist stets die professionelle und beste Versorgung der ihnen anvertrauten Menschen.

In den Wohnheimen der Eingliederungshilfe entstand in der Zeit der Pandemie ein Mehrbedarf an Betreuungszeit, da die Bewohner plötzlich den ganzen Tag in ihren Wohngruppen waren, weil sie nicht mehr in die Werkstätten durften und auch nicht ihre Familien besuchen konnten. Diese Situation konnten die meisten Bewohner nicht verstehen. Diesen Mehrbedarf haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgefangen, dies war nicht nur eine psychische Belastung, sondern auch eine physische Belastung. Dienste mussten von einem Tag auf den anderen geändert werden. Kollegen sind aus ihrem Frei gekommen, damit die Versorgung weiterhin gewährleistet werden konnte.

Nun ist die Zeit der zweiten Corona-Welle gekommen. Erneut beginnt eine weitere herausfordernde Phase, in der wieder alle Pflegekräfte, auch die in der Eingliederungshilfe, sich der Situation stellen müssen. Erneut werden alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die Ihnen anvertrauten Menschen bestmöglich begleiten, ungeachtet der eigenen Belastungen. Somit stellt sich die Frage: Warum werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Eingliederungshilfe von der Corona Prämie ausgeschlossen?“

Hier klicken und Petition unterzeichnen

ENDE Text Campact-WeACt

Ob der Bonus für die Gesundheitsberufe dafür sorgt, dass trotz der immer dramatischeren Corona-Zahlen die Union so viel Zustimmung in Umfragen erfährt? Hoffentlich nicht, denn die von uns seit dem Frühjahr kritisierten Schwächen der hiesigen Corona-Politk zeigen sich erst jetzt in vollem Umfang.

Die Menschen in den Pflegeberufen und in der gesamten Gesundheitsversorgung haben angesichts der aktuellen Fallzahlen keinen Grund zum Jubeln.

Eine dauerhafte Besserstellung der Mitarbeitenden in diesen systemrelevanten Berufen ist nicht abzusehen und nun wird die übliche Spaltungspolitik betrieben. Unter denen, die nicht genug wertgeschätzt werden, wird nun anhand einer unverständlichen Trennlinie, die Ausgestaltung der Arbeit betreffend, die sie leisten, zusätzlich unterschieden zwischen jenen, denen man vielleicht doch mal ein Almosen zukommen lassen könnte und jenen, die gar nichts zu erwarten haben.

Für uns sind Pflege und Betreuung nicht nach dem Ort des Arbeitsplatzes und der unterschiedlichen Ausprägung der Tätigkeit zu unterscheiden, sondern sie dienen alle gleichermaßen der Versorgung, der Aufrechterhaltung und Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens von Menschen, deren Hilfebedürftigkeit geprüft und anerkannt wurde.

Beteuer*innen in der Eingliederungshilfe zählen in der Regel zu den Hochqualifizierten und arbeiten trotzdem für eine Entlohnung, die, sagen wir, ein nicht geringes Maß an Idealismus unabdingbar macht. Außerdem haben sie damit zu kämpfen, dass die sozialen Träger, für die sie tätig sind, wegen der Corona-Maßnahmen ihre Betreuungsangebote in Einrichtungen teilweise erheblich zurückfahren mussten, was von den Eingliederungshelfer*innen noch mehr persönlichen Einsatz fordert.

Trotzdem sollen sie nun sogar von diesem schmalen Bonus ausgeschlossen werden, den die Bundesregierung für die Alten- und Krankenpfleger*innen vorsieht. Das finden wir falsch, das finden wir typisch für eine die Gesellschaft immer wieder unnötigerweise spaltende Politik und deswegen haben wir die Petition bereits unterzeichnet.

TH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s