Neugeboren – Tatort Bremen #Crimetime Ausblick #Tatort #Bremen #Moormann #Andersen #Selb #RB #neugeboren

Crimetime Ausblick – Titelfoto © RB, Christine Schroeder

Liebe Leser*innen,

so weit voraus wie heute haben wie uns noch nie zu einem Tatort geäußert. Deswegen haben wir das Feature auch mit dem neu eingeführten Begriff „Ausblick“ bedacht. Es geht um das Nachfolgeteam von Inga Lürsen und Nils Stedefreund in Bremen. Es wird im Mai 2021 starten, der erste Fall heißt passenderweise „Neugeboren“ (Arbeitstitel, nicht endgültiger Titel)  und es wird mit großer Spannung erwartet. Die Bremer Tatorte waren in den letzten Jahren oft sehr speziell. Immer ambitioniert, meist gelungen, kantig und doch nie so gestaltet, dass einer davon größeren Anstoß erregt hätte oder gar im Giftschrank gelandet wäre.

Das neue Team ist aber nicht ganz neu. Mit der BKA-Profilerin, die den sprechenden Namen Linda Selb trägt, hat man Stedefreund spätes Love Interest und eine besonders taffe und modern wirkende Figur übernommen. Gut so. Ich habe die oftmals unnötig radikalen Neuanfänge zuweilen bedauert, denen auch junge und hoffnungsvolle Figuren „zum Opfer fielen“.

Wir haben den Pressetext zu jenem ersten Bremen-Tatort der neuen Generation für Sie, der noch keine Nummer trägt, weil die genaue Sendefolge bis zu seiner Erstausstrahlung noch nicht bekannt ist. Wann „Neugeboren“ Premiere feiern wird, steht allerdings fest:

***

Sie sind die Neuen im Bremer Kommissariat: Die Polizistin Liv Moormann (Jasna Fritzi Bauer) ist jung, ehrgeizig und will nach oben. Der Däne Mads Andersen (Dar Salim) ist tough, charismatisch und schreckt vor nichts zurück. Linda Selb (Luise Wolfram) ist beim BKA, eine fachliche Granate und notorische Einzelkämpferin. Ab sofort gehen die drei gemeinsam auf Verbrecherjagd.

Das Erste zeigt am Pfingstmontag, dem 24. Mai 2021, um 20.15 Uhr den spannenden wie emotionalen „Tatort: Neugeboren“ unter der Regie von Barbara Kulcsar und nach einem Drehbuch von Christian Jeltsch. Jasna Fritzi Bauer, eine der angesagtesten Schauspielerinnen Deutschlands („jerks.“, „Rampensau”), der international erfolgreiche dänische Schauspieler Dar Salim („Game of Thrones“, „Darkland“) und Luise Wolfram („Kiss Me Kosher“, „Charité“), die bereits seit 2016 Teil des Bremer Ermittlerteams ist, standen vor der (Hand-)Kamera von Filip Zumbrunn.

Die Bremer Polizei ist in Alarmbereitschaft. Ein Baby wurde entführt, viele Beamte sind an der Suche beteiligt, die Kapazitäten der Polizei nahezu ausgeschöpft. Da wird vor einem verlassenen Industriebau ein Toter gefunden – auf den ersten Blick Selbstmord. Wer soll diesen Fall übernehmen? Und gibt es womöglich eine Verbindung zwischen beiden Fällen? In der angespannten Situation muss noch einmal der Däne Mads Andersen (Dar Salim) ran, obwohl er eigentlich schon auf gepackten Koffern sitzt und auf dem Weg zurück nach Kopenhagen ist. An seiner Seite taucht Liv Moormann (Jasna Fritzi Bauer) auf, die sich an ihrem ersten Tag in der Mordkommission beweisen will. Den beiden wird die BKA-Ermittlerin Linda Selb (Luise Wolfram) zur Seite gestellt. Sie entdecken Messerstiche am Körper des Toten, die einen Selbstmord als unwahrscheinlich erscheinen lassen. Bei den Ermittlungen stoßen sie auf einen Sumpf aus Drogen, Lügen, Eifersucht und geplatzten Träumen.

An der Seite von Jasna Fritzi Bauer, Luise Wolfram und Dar Salim spielen u.a. Christian Aumer, Johanna Polley, André Szymanski, Gustav Schmidt, Raffael Armbruster, Leonie Wesselow, Nikolay Sidorenko und Bruno Alexander.

Der „Tatort: Neugeboren“ wurde von der Bremedia Produktion im Auftrag der ARD Degeto (Redaktion Birgit Titze) und Radio Bremen (Redaktion Thomas von Bötticher) für die ARD produziert.

***

Wir haben bei Radio Bremen nachgeschaut (Bremer „Tatort: Neugeboren“ (AT) erfolgreich abgedreht – Radio Bremen) und fanden etwas zur Situation beim Dreh:

Jasna Fritzi Bauer, Luise Wolfram und Dar Salim haben ihren ersten Fall „im Kasten“. Nach 23 Drehtagen und ebenso vielen Quarantäne-Abenden im Hotel fällt am 2. Dezember die letzte Klappe für den ersten Bremer TV-Tatort mit dem neuen Ermittlerteam. Zu sehen ist „Tatort: Neugeboren“ (AT) im Frühjahr 2021 im Ersten.

Keine Reisen, kein ungetesteter Besuch, FFP2-Masken ständig an der Frau und am Mann – diesen Tatort-Dreh auf dem Scheitelpunkt der zweiten Pandemiewelle wird keiner der Beteiligten vergessen. „Für Regie, Kamera, Schauspieler, Produktion und Redaktion war der COVID-Hotspot Bremen einen Monat lang der Angstgegner“, sagte Thomas von Bötticher, Leiter Fernsehen bei Radio Bremen.

***

Corona wird uns noch eine Zeit begleiten, auch dank der Unfähigkeit der hiesigen Politik. Ob man von der Krise im Film etwas sieht? Bisher hat man versucht, das Einbinden von Corona in die Fiktion zu verhindern.

TH

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s