Blind ermittelt: „Tod im Fiaker“ und „Lebendig begraben“ – Donnerstagshighlights im Ersten #Crimetime Vorschau #Wien #Haller #Niko #ORF #Fiaker #begraben

Crimetime Vorschau – Titelfoto © ARD Degeto / Mona Film / Tivoli Film, Philipp Brozsek

Liebe Leser*innen, wir möchten Sie heute wieder einmal auf ein Serien-Highlight aufmerksam machen. „Blind ermittelt“ ist nicht nur ein besonderer und wichtiger Beitrag zur Inklusion, sondern auch eine spannende Krimireihe, die aus Wien zu uns kommt.

Wie wäre es, wenn man sein Augenlicht verlieren würde und trotzdem einem Beruf nachgehen wollte, bei dem es gar nicht möglich scheint, ihn mit diesem Handicap weiter auszuüben? In der früheren Position als Chefermittler bei der Kripo geht es nicht mehr, trotzdem: Eine Antwort möchte „Blind ermittelt“ darauf geben. Die Hilfe einer weiteren Person ist erforderlich, aber daraus kann ein wunderbares Team erwachsen, das sich ergänzt.

So ist es bei Ex-Ermittler Haller und dem Taxifahrer aus Berlin Niko Falk. Letzterer rettete dem Polizisten das Leben, denn dieser will nach einem Bombenanschlag, bei dem er sein Augenlicht verlor, seine Lebenspartnerin getötet wurde, Selbstmord begehen. Daraus entwickelt sich ein ungleiches Ermittlerduo, wie es in der Wikipedia heißt.

In Deutschland wird die Reihe auch unter dem Namen „Der Wien-Krimi“ vermarktet und so mit den anderen Städtekrimis verknüpft, welche für die ARD produziert werden. Mit Einschaltquoten zwischen 4 und 5,2 Millionen bei der deutschen Premiere reiht sich „Blind ermittelt“ auf jeden Fall in die erfolgreiche Phalanx der „Städte-Krimis“ ein. In Österreich erzielt „Blind ermittelt“ noch etwas höhere Marktanteile.

Andreas Guenther, den wir als Mitglied des Rostock-Polizeiruf-Teams kennen, spielt Niko Falk und Florence Kasumba, die als Anais Schmitz im Tatort Göttingen ermittelt, ist in „Tod im Fiaker“ in einer Episodenrolle zu sehen.

Am 8. April und am 15. April, jeweils um 20:15 Uhr, werden die neuen Episoden „Tod im Fiaker“ und „Lebendig begraben“ erstmals ausgestrahlt.

TH

Seit Kommissar Haller (Philipp Hochmair) bei einem Anschlag sein Augenlicht verlor, ermittelt er gemeinsam mit seiner rechten Hand, dem Taxifahrer Niko Falk (Andreas Guenther). Der schöngeistige Jazz-Liebhaber und sein Privatchauffeur mit Berliner Schnauze bilden ein ungleiches, aber extrem erfolgreiches Team. In der schillernden Kulisse Wiens gleichermaßen zuhause, wie in der morbid-düsteren Unterwelt, lösen sie zwei neue hochspannende Kriminalfälle.

In ihrem inzwischen vierten Fall „Blind ermittelt – Tod im Fiaker“, heuert Niko als Fiakerfahrer an und beweist seine Qualitäten als Undercover-Ermittler im Wiener Drogenmilieu. Der fünfte Fall „Blind ermittelt – Lebendig begraben“ führt Alexander Haller auf den Wiener Zentralfriedhof. Es ist sein bislang persönlichster Fall.

Das Erste zeigt die neuen Folgen von „Der Wien-Krimi – Blind ermittelt“ auf dem Sendeplatz „DonnerstagsKrimi im Ersten“ am 8. („Tod im Fiaker“) und 15. April („Lebendig begraben“) 2021 jeweils um 20.15 Uhr.

An der Seite von Philipp Hochmair und Andreas Guenther spielen wieder Patricia Aulitzky, Jaschka Lämmert und Michael Edlinger. In Episodenrollen sind Florence Kasumba, Emily Cox, Gabriel Raab, Alexander Beyer u.a. zu sehen.

„Blind ermittelt – Tod im Fiaker“: Sophie (Patricia Aulitzky) besucht mit ihrem Bruder Alexander Haller (Philipp Hochmair) eine barrierefreie Ausstellung in der Privatbank Schachner, die von ihrer guten Freundin und Bankiersfrau Solveig (Florence Kasumba) kuratiert wird. Als deren Mann auftaucht, bricht er vor ihren Augen tot zusammen. Auch Sophie wird vergiftet, als sie Erste Hilfe leistet. Eindeutig ist Zyankali im Spiel. Niko (Andreas Guenther) hat beobachtet, dass sich der Bankier davor bei einem Kutscher Kokain besorgt hat, und wird in die Fiaker-Szene eingeschleust. Doch auch der Prokurist Dr. Hohmann (Gabriel Raab) und die junge Witwe Solveig scheinen etwas zu verbergen zu haben…

„Blind ermittelt – Lebendig begraben“: Der Tag, an dem Ex-Kommissar Alexander Haller (Philipp Hochmair) durch einen Bombenanschlag seine Verlobte und das Augenlicht verlor, hat sein Leben für immer verändert. Als bei einem Mordopfer eine rätselhafte Notiz mit genau diesem Datum auftaucht, bittet ihn seine Nachfolgerin Laura Janda (Jaschka Lämmert) um Unterstützung. In den Polizeiakten stoßen sie auf eine Spur: An dem Tag des Anschlags gab es einen weiteren Todesfall. Ein Verdächtiger nahm sich in der Untersuchungshaft das Leben. Doch wie hängen die Fälle zusammen? Zusammen mit seiner rechten Hand Niko (Andreas Guenther) rollt der ehemalige Chefermittler den abgeschlossenen Fall wieder auf. Während Haller nach dem Mörder sucht, ist dieser ihm längst näher, als er denkt. Denn der Unbekannte hat auch mit dem Ermittler noch eine Rechnung offen.

„Der Wien-Krimi – Blind ermittelt“ ist eine Koproduktion der Mona Film und Tivoli Film (Produzenten: Thomas Hroch und Gerald Podgornig) in Zusammenarbeit mit ARD Degeto für ARD und ORF mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria und des Filmfonds Wien für den Sendeplatz „DonnerstagsKrimi im Ersten“. Die Redaktion liegt bei Sascha Mürl (ARD Degeto) sowie bei Andrea Bogad-Radatz und Nina Fehrmann-Trautz (ORF).
Regie führten Katharina Mückstein („Blind ermittelt“ 4) und Jano Ben Chaabane („Blind ermittelt“ 5). Die Drehbücher stammen von Hans Henner Hess („Blind ermittelt“ 4) und Jacob Groll nach einer Vorlage von Lars Albaum („Blind ermittelt“ 5). Die Kamera führten Tobias von dem Borne („Blind ermittelt“ 4) und Michael Schindegger („Blind ermittelt“ 5). Gedreht wurde im Sommer 2020 in Wien und Umgebung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s