Tod auf dem Nil (Death on the Nile, UK 1978) – Filmfest B 2

2018-09-14 Filmfest B

Filmfest B 2

Mit der Rezension von Felix Jung auf seinem Filmblog „TBC“ („The Blog Cinematic“)  zu „Blue Velvet“ (1986) starteten wir vor mehreren Wochen das „Filmfest B“, das sich aus den Rezensionen anderer Autoren speisen soll, die unsere eigenen Kritiken ergänzen und die bunte Welt des Films besser abbilden sollen. Die Konzentration wird  weiter auf dem klassischen Film liegen, der zunächst auf einer Leinwand zu betrachten war und dabei ist es kein Nachteil, wenn wir den Film schon kennen und daher auch zur vorgestellten Kritik anderer Autor_innen eine Meinung haben.

Das wir nach längerer Zeit gerade wieder einen Film mit Hercule Poirot angeschaut haben, verlinken wir  heute zu einer Rezension von „Tod auf dem Nil“ von „Filmpluskritik“. Nicht ohne Hintersinn: Denn „Tod auf dem Nil“ war der erste Kinofilm nach Agatha Christie, in dem Peter Ustinov demn belgischen Meisterdetektiv gegeben hat, „Rendezvous mit einer Leiche“, über den wir letzte Woche geschrieben haben, der lezte von dreien, dazwischen lag „Das Böse unter der Sonne“. Auch  zu „Tod auf dem Nil“ wird im Rahmen von „Filmfest“ (A) noch eine eigene Rezension kommen, aber hier erst einmal die eines Blogs, der sich ausschließlich mit dem Medium befasst:

Film der Woche, Nr. 32: „Tod auf dem Nil“

TH

2 Kommentare zu „Tod auf dem Nil (Death on the Nile, UK 1978) – Filmfest B 2

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

Gentrification Blog

Nachrichten zur Stärkung von Stadtteilmobilisierungen und Mieter/innenkämpfen

- Sascha Iwanows Welt -

Wir können die Gegenwart nur verstehen, wenn wir die Vergangenheit studiert haben, die in einer Klassengesellschaft vorhandenen Gesetzmäßigkeiten kennen und unser Handeln darauf ausrichten. Um die Zukunft gestalten zu können, muss man also die Vergangenheit und die Gegenwart kennen!

AutismusJournal

Perspektiven und Reflexionen

Carolin Schnelle

Jungjournalistin

thomas post

Alternativen

Telepolis

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

ScienceFiles

Kritische Sozialwissenschaften

Zusammen gegen #Mietenwahnsinn

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

KuBra Consult

Acta, non verba

Nachrichten: ZEIT ONLINE Newsfeed

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Meike K.-Fehrmann (Autorin)

Frieda - Ein Demenz-Krimi / Warum Herr Hagebeck sterben muss / Kakerlaken-Schach / Die Rache stirbt zuletzt

SPIEGEL ONLINE - Politik

Das Netzmagazin von Thomas Hocke

Testkammer

Testen macht süchtig: Filme, Spiele, Bücher etc. im Fokus

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

„Film is a disease. When it infects your bloodstream, it takes over as the number one hormone. As with heroin, the antidote to film is more film.“

SPD erneuern

Unfrisierte Gedanken zur Wiedergewinnung von Relevanz

Ein Parteibuch

Noch ein Parteibuch

Jan Josef Liefers

Die offizielle Fanseite

%d Bloggern gefällt das: