„Die Startup-Szene geht weg aus Berlin-Mitte“ (Gründerszene) /@HeimatNeue #Startups #Gründerszene #Mitte #Büromieten #Mietenwahnsinn #Verdrängung #Wirtschaftsförderung #BerlinPartner

2019-01-05 medienspiegel aktuelles formatAus Kreisen der CDU und der FDP wird gerne verlautbart, 2RG in Berlin biete ein investorenfeindliches Bild. Berlin war aber auch 2018 nach London die Stadt in Europa mit der höchsten Fördersumme, wobei die Fördersumme nicht allein ausschlaggebend für die Beurteilung der Innovationsfähigkeit ist.

Nur, wo sollen sie sich ansiedeln, die Gründer_innen, die Firmen, von denen jeden Tag eine neue in Berlin entsteht, wenn die Büromeieten pro Quadratmeter in beliebten Startup-Lagen in Mitte nun über 30 Euro liegen? Dies meldete nun das Magazin „Gründerszene“. Die erwähnte Torstraße fand kürzlich aus einem ganz anderen Grund in unsere Berichterstattung.

Uns haben die großen Quadratmeterzahlen, die teilweise angemietet werden, mehr aber noch die hohen Mitarbeiter_innenzahlen verblüfft, die im Bericht genannt werden. Darunter sind Unternehmen, die mehr Mitarbeitende als Sony Music auszuweisen scheinen, die nach Schöneberg kommen und dort eine wesentlich größere Fläche belegen werden. Wir liegen sicher nicht falsch, wenn wir davon ausgehen, dass es sich dabei nicht ausschließlich um fest angestellte Vollzeitkräfte handelt, die einen ungeteilten Büro-Arbeitsplatz haben.

Die Struktur der Berliner Gründerszene ist wiederum ein Kapitel, das wir noch näher beleuchten wollen, aber dieser Beitrag ist dem Cluster #Mietenwahnsinn zugeordnet.

Es ist nicht die Regierungskoalition, sondern die von den Mitte-Rechts-Parteien gehypte private Immobilienwirtschaft, die es den Gründer_innen mehr und mehr erschwert, im Zentrum der Stadt zu siedeln und wenn wir lesen, wie sich die Techies darauf freuen, Moabit aufzumischen, merken wir, wie es auf der anderen Seite der Welt ausschaut. Auch nicht nachhaltiger. Die explodierenden Preise drücken die Gentrifizierer auch in die letzten alten Arbeiterviertel hinein. Wir werden wohl aus Moabit noch viel lesen, den #Mietenwahnsinn betreffend.

TH / Dank an @HeimatNeue (Mieter-Initiative IG HAB Habersaathstraße 40-48 in Mitte) für den Medienspiegel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s