#HousingActionDay2020 #9: WER macht HEUTE was? Aktionen & Statements #Mietenwahnsinn #WohnenistMenschenrecht #Scheppern #Verdrängung #KeinHausWeniger @besetzenberlin @dwenteignen @solgegencorona @MietenwahnsinnB

In unserer „Geschichte zum Housing Action Day 2020“ haben wir in Bericht #8 über das Schicksal eines Hauses in Berlin-Kreuzberg berichtet, jetzt geht es um alles. Wir sammeln Aktionen und Reaktionen zum heutigen Tag. Hätte nicht die Corona-Pandemie die Großdemonstration in Berlin verhindert, wären wir dabei, würden Fotos machen und einen Text dazu schreiben. Da dies nicht möglich ist, versuchen wir, einen kleinen Beitrag durch die nachfolgende Sammlung zu leisten.

Wichtig ist 18 Uhr, siehe unseren Beitrag #7 mit dem offiziellen Aufruf. Um 18 Uhr läuten nicht nur mancherorts die Glocken, es wird auch gescheppert, um den Mietenwahnsinn an diesem Tag wenigstens hörbar zu machen. Wir verstummen nicht, heißt die Botschaft!

1.) Bündnis gegen Mietenwahnsinn Berlin: Warum wärt ihr mitgegangen?
2.) Solidarisch gegen Corona: Mietenpause!
3.) Deutsche Wohnen & Co. enteignen: Interview in der taz und Schuh-Demo
4.) Besetzen: Livestream ab 15 Uhr!

Die einzelnen Aktionen:

4.) „Besetzen“ startet schon um 15 Uhr mit einer Live-Schaltung hier: https://twitch.tv/hashtagbesetzen und hat eine Erklärung abgegeben, die wir als Tweet und als Foto posten.

3.) Demo heute in Berlin trotz Corona – taz?

Wie, eine Demo trotz Corona? Ja, aber Indoor. Ein Interview mit Susanna Raab von der Initiative „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“. Das Interview beinhaltet eine Lageeinschätzung und Forderungen, allgemeine und solche, die durch die Coronakrise aufgekommen sind. Wie hat „Deutsche Wohnen & Co. enteignen die Indoor-Schuh-Demo umgesetzt, von der im Artikel die Rede ist? So:

2.) Solidarisch gegen Corona

heißt auch solidarisch gegen den Mietenwahnsinn in Zeiten der Corona-Pandemie:

Solidarisch gegen #Corona@solgegencorona Es wird heute gescheppert und online demonstriert zum #HousingActionDay2020. Gegen #Mietenwahnsinn und für #AllenEinZuhause. Pausiert die Mieten! Macht Hotels- und Ferienwohnungen zu Wohnraum!

1.) Der Aufruf des Berliner Bündnisses gegen Mietenwahnsinn – warum wärt ihr heute mitgegangen auf der großen Mieter*innen-Dom, wenn es denn möglich gewesen wäre?

Unsere Antwort haben wir darunter abgebildet.

TH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s