Die Passion der Jungfrau von Orléans / Die Passion der Jeanne d’Arcd (La Passion de Jeanne d’Arc, FR 1928) | Empfehlungen | #Filmfest 210

Filmfest 210 B "Concept IMDb Top 250 of All Time" (13)

2020-10-08 Filmfest BDie Passion der Jungfrau von Orléans ist ein Historienfilm aus dem Jahre 1928. Er behandelt die letzten Stunden der Jeanne d’Arc, eines 1431 hingerichteten Bauernmädchens. Regie führte Carl Theodor Dreyer, die Titelrolle spielte Renée Falconetti, die unter dem Namen Maria Falconetti geführt wurde.

Der Film wird als Meilenstein der Filmgeschichte gesehen. Bei der renommierten Kritikerumfrage des Sight & Sound-Magazins nach dem „besten Film aller Zeiten“ wurde er 2012 auf Platz 9 gewählt.[1] Zitiert nach (a)

Von diesem Film weiß ich immerhin sicher, dass ich ihn noch nie gesehen habe, aber wenn die Nacharbeiten für das Filmfest abgeschlossen sind, die derzeit auf Hochtouren laufen, werde ich das nachholen und freue mich schon jetzt auf ein außergewöhnliches Werk. Einstweilen habe ich mich nach empfehlenswerten Rezensionen umgesehen. Da Roger Ebert den Film besprochen und als „Great Movie“ mit einem Lorbeer bekränzt und (wie bei allen „Great Movies“ 4 von 4 Sternen vergeben hat), beginnen wir selbstredend mit ihm:

You cannot know the history of silent film unless you know the face of Renee Maria Falconetti. In a medium without words, where the filmmakers believed that the camera captured the essence of characters through their faces, to see Falconetti in Dreyer’s „The Passion of Joan of Arc” (1928) is to look into eyes that will never leave you.

Ich meine, das reicht, um Interesse zu wecken, denn wer die Geschichte des Stummfilms nicht kennt, kann die Geschichte des Mediums Film nicht verstehen – und vor allem heutige Filme nicht mit dem gebotenen kritischen Abstand betrachten. Auch die IMDb Top 250 drückt diese Unkenntnis trotz all ihrer Vorzüge aus. Was ich schon für „Metropolis“ festgehalten habe, der ein Jahr zuvor entstand, gilt sicher auch für „Jeanne d’Arc“: Die aktuelle Platzierung auf Platz 223 von 250 wird dem Rang des Films gewiss nicht gerecht.

Roger Ebert wiederum verweist auf ein Essay zum Film von Matthew Dessem, der den Film „Frame auf Frame“ analysiert hat, wie ein Kommentar schreibt – nicht ganz, aber auf jeden Fall hat er sich analytisch auf eindrucksvolle Weise mit der Passion der Jeanne d’Arc bzw. mit ihren letzten Stunden beschäftigt, die im Film gezeigt werden – und das stellenweise nicht ohne feinen Humor, was angesichts des darin verarbeiteten Themas besonders bemerkenswert ist. Mindestens eine deutsche Kritik sollte auch unter den Empfehlungen sein:

Welches künstlerische Potential der Stummfilm bot, weiß erst, wer Carl Theodor Dreyers „Die Passion der Jungfrau von Orléans“ gesehen hat. Im Ausreizen filmischer Möglichkeiten ist dieses Werk Klassikern wie „Panzerkreuzer Potemkin“ oder „Sunrise“ auf jeden Fall ebenbürtig, schreibt Siegfried König in „Filmzentrale“. Wieder wird die Ehrfurcht vor diesem Werk spürbar, auf das ich jetzt wirklich sehr gespannt bin.

Leider gibt es for free bisher zwar eine fast vollständige Version (107 Minuten, die Wikipedia benennt 110 Minuten für die Originallänge) und, ich habe vorhin reingeschaut, es ist ausgerechnet diejenige mit den dänischen Untertiteln, die bei den Angaben zur Restaurationsgeschichte erwähnt, aber nicht der neueste Stand der Dinge ist, woraus sich die ungute Eigenschaft dieser Version ergibt, dass ich sie, obwohl Stummfilm, nicht für eine Rezension verwenden kann.

IMDb-Wertung: 8,1/10 (aktuell Platz 223 in der Liste der Top 250 aller Zeiten)
Moviepilot: 7,9/10

TH

(a) Wikipedia

Regie Carl Theodor Dreyer
Drehbuch Carl Theodor Dreyer, Joseph Delteil
Kamera Rudolph Maté
Schnitt Carl Theodor Dreyer
Marguerite Beaugé
Besetzung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s