Nachtrag zur Wahl in Sachsen-Anhalt: Nichts ist so alt und falsch wie die Umfragen von vorvorgestern, aber sie machen Politik | #Timeline | #Politik #ltwst21 #AfD #CDU | #Fehlprognose #Umfrageinstitute

Timeline 09.06.2021 | Parteien, Personen, Politik | Landtagswahl 2021 in Sachsen-Anhalt, Umfragen und Ergebnisse

Wir möchten hier noch etwas dokumentieren, was sich vor nicht allzu langer Zeit zugetragen hat: Nämlich, wie die Meinungsforscher die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt, die am 6. Juni 2021 stattfand, komplett falsch vorhergesagt und damit wiederum den Wahlausgang beeinflusst hatten. In unserem Kommentar zur Wahl hatten wir darüber geschrieben.

Damals hatten wir uns inbesondere darauf bezogen, dass von der Bild-Zeitung beauftragte Meinungsforscher vollkommen daneben lagen und wie sie die AfD hochgejubelt hatten. Jahrelang war es umgekehrt: Mehr Menschen haben die AfD gewählt, als die Befrager es vorher prognostiziert hatten. Offenbar waren viele der Ansicht, was sie wählen, gehe niemanden etwas an und der Schock ist ja auch ganz nett, wenn viele sich so verhalten. Aber warum wurde die AfD vor der Sachsen-Anhalt-Wahl 2021 in Umfragen so gepusht? Um der AfD zu helfen? Doch eher nicht. Sondern eher, um alle zu mobilisieren, welche die AfD verhindern wollten. Heraus kam eine Fortsetzung konservativer Politik, die das Land eben nicht nach vorne gebracht hat, anders, als Rainer Haseloff, der Ministerpräsident (CDU) es im Wahlkampf es verständlicherweise darstellte. Dass Sachsen-Anhalt unter seiner Ägide nicht vorankommt, belegen Wirtschaftsdaten und demografische Daten eindeutig. Wir wollen heute aber nur belegen, wie fundamental sich die Meinungsforscher irren können, falls es denn ein Irrtum war, der gleich mehreren Instituten unterlief. Sachsen-Anhalt vor Landtagswahl: CDU und AfD mit Kopf-an-Kopf-Rennen – DER SPIEGEL. Der Artikel erschien am 3. Juni 2021, drei Tage vor der Wahl.

Das heißt nicht, dass wir generell Meinungsumfragen Mist finden, aber man muss eben vorsichtig sein und vor allem geht ein Appell an die Institute, nicht mit so eklatanten Fehleinschätzungen Wahlen zu beeinflussen. Das wurde nach der Wahl in Sachsen-Anhalt viel zu wenig thematisiert: Welche Auswirkungen Umfragefehler haben können, die zu Schlagzeilen wie „Kopf-an-Kopf-Rennen“ führen. Sicher ist, dass kurzfristig einige ihr Wahlverhalten zugunsten der CDU geändert haben oder überhaupt zur Wahl gegangen sind, um die Demokratie zu stützen, aber wo sind die verlorenen Wähler der AfD hin? Hier noch einmal das offizielle Ergebnis der Wahl zum Vergleich:

TH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s