Mehr Infos für alle und das Angebot an Interessierte, unserer neuen persönlichen und kulturellen Präsenz zu folgen @Thomas_Hocke_2 | #Frontpage, #Twitter, in eigener Sache | #Crimetime #Filmfest #Kultur

Frontpage | in eigener Sache | Twitteraccountbestückung

Liebe Leser:innen,

man soll aus der Not eine Tugend machen, heißt es. Das ist natürlich Quatsch, wie so viele Sprichwörter, die offenbar vom Klassenfeind erfunden wurden, damit niemand über die Hintergründe der Not nachdenkt.

Aber wir haben derzeit ein ungelöstes Problem mit unseren Twitter-Accounts bzw. mit einem von ihnen, auch den Hauptaccount können wir aber nur noch auf einem Sonderweg erreichen. Diese Malaise hat keine inhaltlichen Ursachen. Wir sind nicht wegen dem, was wir schreiben oder zeigen, gesperrt worden, das ist uns bisher noch nie passiert – sondern es handelt sich um technische Gründe. Da wir uns nicht sicher sind, wer die Idiotenplakette letztlich verdient hat, mithin, welche Anteile wir an der Panne haben, setzen wir nun zum Ausgleich und in sofern der Not gehorchend und sie möglichst tugendhaft bespielend, etwas in Bewegung, was schon seit Längerem auf unserer Agenda steht und sich langweilt.

Unser bisheriger Mini-Account für Kulturelles auf Twitter basiert auf unserer ersten Präsenz dort, ist also schon recht alt und kam doch nicht recht vorwärts, die Followerzahlen betreffend. Wir haben ihn durch einen neuen Account ersetzt, der nun, wie bisher, „Crimetime“, „Filmfest“, aber auch mehr Eigenes zeigen soll, als wir das bisher auf Twitter getan haben.

„Der Wahlberliner Kultur:Stadt:Leben“ / @Thomas_Hocke_2 ist der Name der neuen Präsenz.

Für unseren politischen Account „Der Wahlberliner“ / @thomas_hocke wird es aber in diesem Zusammenhang zwei neue Klassen von Servicetweets geben: Einmal pro Woche schicken wir eine Botschaft als Thread mit einem Hinweis auf alles, was auf dem Kulturaccount gelaufen ist. Diese neue Schiene werden wir mit allem bestücken, was wir bisher in diesem Bereich publiziert haben. Selbstredend nicht auf einen Rutsch, sondern im Wechsel mit neu veröffentlichten Texten. Das wird uns auch anspornen, uns beim in Arbeit befindlichen Gesamtartikelverzeichnis des Wahlberliners etwas mehr ins Zeug zu legen, mit dem Sie eines Tages nach vielen verschiedenen Kriterien genau das suchen können, was Sie finden wollen.

Weiterhin erstellen wir künftig einen Sammeltweet für unsere Prioritätsstufe „Timeline“, die bisher auf Twitter nicht, sondern nur im Blog des Wahlberliners und auf einem unserer drei Facebook-Accounts gezeigt wurde. Die jener (rein zeitlich gemeint) niedrigsten Prioritätenklasse unterfallenden Texte sind nicht auf Aktualität abgestellt, sondern werden sich in Timeline-Gegenstände einreihen, die wir, wenn wir die Muße dazu haben, vervollständigen möchten. Aber vielleicht finden gerade in ihnen Leser:innen Interessantes zum Stöbern, denn der heißeste Scheiß bringt nicht immer die meiste Erkenntnis.

Am tollsten fänden wir’s, wenn viele von den Menschen und Gruppen, die uns auf dem Hauptaccount folgen, auch unsere Kulturpräsenz bedenken würden. Wir folgen meist zurück. In dem Zusammenhang müssen wir auch erwähnen, dass wir früher alle Kulturbeiträge im Hauptaccount vertwittert haben. Irgendwann hatten wir aber den Eindruck, dass wir Politik und Gesellschaft einerseits und unser Interesse insbesondere am Medium Film auseinanderhalten sollten, damit die Menschen, die Politisches von uns erwarten, nicht überwiegend mit Dingen konfrontiert werden, an denen sie vielleicht nicht interessiert sind. Zuletzt hatten wir mehr für „Crimetime“ und für das „Filmfest“ getan, die Rückstände sind nun aufgearbeitet und mittlerweile halten wir wieder die Generallinie ein, etwa im Verhältnis 1:1 über Politik einerseits und den ganzen großen Rest andererseits zu publizieren.

Demnächst werden wir Sie auf das „Lex Mietenwahnsinn“, das Lexikon des Mietenwahnsinns, hinweisen, das wir mit Ihnen zusammen erstellen möchten. Die Seite dazu gibt es schon, sie ist aber bisher nur mit ein paar Beispieleintragungen bestückt.

Das war’s auch schon in eigener Sache. Genießen Sie das schöne Wetter und die Zeit, bis das Delta des Grauens alles wieder auf Beinahe-Null setzen wird – und lesen Sie uns, wenn Sie Zeit und Lust haben!

TH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s