Corona 9/22: 3,2 Millionen, 81.500, die Rekordjagd geht weiter + das Neukölln-Phänomen + für und gegen die Impfpflicht | Frontpage | Corona Lage | Infoblock, Service, Politik, Hinweise

Frontpage | Corona Lage: Infos, Service, Politik | Wieder neue Höchstzahlen bei den Infektionen

Donnerstag, 13. Januar 2022. Sowohl weltweit als auch in Deutschland haben die Neuinfektionszahlen am gestrigen Tag einen neuen Höchststand erreicht. Das schrieben wir gestern und es gilt heute leider wieder.

Zu unserem vorausgehenden Corona-Artikel 8/22 vom 12.01.2022.[1]

Der Artikel ist unterteilt in den Infoblock, den Service und politische und weitere  News zu Corona

Infoblock

  • Weltweit gemeldete Neuinfektionen gestern und an den Tagen zuvor[2]
    • 3,20 Millionen (12.02.2022)
    • 2,81 Millionen (11.01.2022, neuer Höchststand während der gesamtn Pandemie)
    • 2,17 Millionen (10.01.2022)
    • 1,87 / 2,24 / 2,52 / 2,59 Millionen (09.01. bis 06.01.2022, die bisherige Höchstzahl)  

Weltweit hat die Zahl der Neuinfektionen gestern wieder einen neuen Höchststand erreicht, der Abstand zum bisherigen Rekord betrug nicht weniger als 14 Prozent. Wie die aktuellen Zahlen sich im Vergleich zu den bisherigen Wellen ausnehmen, lässt die beigefügte Grafik gut erkennen. Auch, warum in manchen Ländern schon disktutiert wird, gar keine Corona-Zahlen mehr zu veröffentlichen, kann man gut ablesen – und vielleicht noch etwas: Es gibt keine Weltzentralsteuerung der Pandemie.

Das sollte eigentlich allen schon längst klar sein, die ein wenig Zahlenverfolgung betreiben, aber die vermutliche Gamechanger-Variante Omikron macht es noch deutlicher als bisher.

  • Gemeldete Neuinfektionen in Deutschland[3]
    • 81.417 (12.02.2022)
    • 80.430 (11.01.2022, neuer Höchststand während der gesamten Pandemie)
    • 45.690 (10.01.2022) / 25.255 (09.01.2022) / 36.552 (08.01.2022)    

Mit über 80.000 erfassten Infektionen wurde vorgestern ein neuer Höchststand in Deutschland während der gesamten Pandemie festgestellt (bisher: ca. 78.000), genau wie im Weltmaßstab wurde er gestern bereits wieder übertroffen, wenn auch nicht so deutlich.

  • Weltweit gemeldete Todesfallzahlen mit / wegen Corona (neuer Infoblock ab Update 7/22)[4]
    • 418 (12.02.2022)
    • 260 (11.01.2022)
    • 166 (10.01.2022)
  • Inzidenz in Deutschland (13.01.2022) inklusive der Veränderungsrate zum Vortag[5]
    • 427,8 (13.01.2022) + 4,98 %
    • 407,5 (12.01.2022) + 5,05 %
    • 387,9 (11.01.2022) + 3,24 %
    • 375,7 (10.01.2022) + 3,58 %
    • 362,7 (08.01.2022)

Die Marke von 452,4, welche den bisherigen Höchststand während des gesamten Pandemie-Zeitraums darstellt, wird in den nächsten Tagen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit überschritten werden.

  • Länder mit mehr als 5 Millionen Einwohnern und einer Inzidenz von mehr als 1.000  (Stand 12.01.2022 / 11.01.202 / 09.01.2022)[6]
    • Irland (3.131 / 2.780 / 3.378)
    • Frankreich (2.957 / 2.872 / 2.774)
    • Dänemark (2.424 / 2.512 / -)
    • Australien (2.318 / 2.006)
    • Schweiz (2.088 / 2.072 / 1.750)
    • Griechenland (2.082 / 3.075 / 2.767)[7]
    • Italien (2.005 / 2.043 / 1.840)
    • Israel (1.930 / 1.690 / 1.183)
    • Spanien (1.713 / 1.798 / 1.847)
    • Großbritannien (1.642 / 1.893 / 1.866)
    • USA (1.593 / 1.674 / 1.494)
    • Argentinien (1.468 / 1.546 / -)
    • Belgien (1.329 / 1.107 / -)
    • Schweden (1.253 / – / -)
    • Niederlande (1.152 / 1.096 / -)
    • Finnland (1.009 / – / -)

Omikron scheint unter anderem ein großstädtisches Phänomen zu sein, daher ist die rasch ansteigende Inzidenz in Berlin, die wir noch besprechen werden, kein sicheres Zeichen dafür, dass in ganz Deutschland sehr bald ein Inzidenz von über 1.000 erreicht werden wird, obwohl die Zahlen ähnlich strukturierter Länder deutlich dafür sprechen.  

  • Todesfallzahlen in Deutschland (neu ab 11.01.2022)
    • 316 (12.01.2022)
    • 387 (11.01.2022)

Mit über 80.000 neuen Infektionen wurde gestern ein neuer Höchststand in Deutschland während der gesamten Pandemie festgestellt (bisher: ca. 78.000)

  • Ausgewählte Bundesländer / Kommunen, dargestellt sind die Zahlen vom 13.01.2022 bis zum 09.01.2022[8]
    • Bremen weist weiterhin die höchste Inzidenz aus
      • 1438 / 1.296 / 1.194 /  1.081 / 1.100 
    • Berlin folgt auf Platz 2
      • 919 / 856 / 737 / 694 / 665
      • Auf den weiteren Plätzen: Schleswig-Holstein und Hamburg
    • Die Inzidenz in Berlin ist, anders als während der vierten Welle, nicht nur wesentlich höher als im Bundesdurchschnitt, sie steigt auch sehr rasch. Zwei der am meisten betroffenen Kommunen Deutschlands liegen mittlerweile in Berlin.
    • Die drei Stadt- und Landkreise bzw. Stadtbezirke mit der höchsten Inzidenz
      • SK Bremen (1.439)
      • Berlin Friedrichshain-Kreuzberg (1.398)
      • Berlin-Neukölln (1.249)

Neukölln ist schon länger ein Brennpunkt des Corona-Geschehens in Berlin. Es sei die hohe Bevölkerungsdichte und die sozioökonomische Situation, sagt Bezirksbürgermeister Hikel (SPD).[9] Derweil hat sich der Berliner Tagesspiegel, wie es einem von mutigen Journalist:innen gestalteten Leitmedium zukommt, ins Krisengebiet vorgewagt und man mag es kaum glauben, den Expeditionsteilnehmer:innen ist dabei ein Phänomen namens Impfskepsis begegnet.[10] Die Erkenntnisse waren so erschreckend, dass sie hinter einer Paywoll versteckt werden mussten. Zum Glück hat sich auch ein Reporter von T-Online ins epidemische Zentrum begeben: „Was wir hier sehen, gibt es bald in ganz Deutschland“, droht die dortige Regionalpolitik.[11] Müsste dafür nicht auch die dortige ethnische und Sozialstruktur in den Rest Deutschlands exortiert werden?

„Ich kann es mir einfach nicht erklären, warum die Zahlen hier so hoch sind“, sagt Rachid. Dabei müsste er es eigentlich wissen, hat er doch den Finger am Puls von Neukölln. Der 41-Jährige arbeitet in einem Spätkauf an der Karl-Marx-Straße. „Es muss an Omikron liegen, das ist ja so ansteckend. Ich kenne eigentlich niemanden, der ungeimpft ist. Meine Familie ist groß und die sind alle geimpft. Meine Stammkunden auch. Außer zwei Deutsche. Die sind komplett dagegen, richtige ‚Querdenker‚“, so der Späti-Mitarbeiter. 

Einen dieser beiden Neuköllner Querdenker kennen wir sogar, wenn uns nicht alles täuscht. Was aber meint die Politik mit derlei kryptischen Formulierungen wie derjenigen, dass besonders migrantische „Communities“ nun besonders angesprochen werden sollen? Rachid sagte doch soeben … Blöderweise werden die Impfquoten in Berlin nicht nach Bezirken ausgewiesen. Wieso eigentlich nicht, wenn man die Inzidenz und die Todesfälle ebenfalls aufgliedert? Das wahre Ergebnis der Expeditionen in den Bauch von Berlin: Nichts Genaues weiß man nicht und deswegen wird spekuliert, zum Beispiel über beengte Wohnsituationen und dergleichen, obwohl diese höchstens für Neukölln-Nord gelten und auch dort nicht mehr alles den alten Klischees entspricht.

Dass das mittlerweile so poshe Friedrichshain-Kreuzberg die Nachbarn aus Neukölln nun überholt hat und der am meisten betroffene Berliner Bezirk ist, fiel vermutlich noch gar nicht  auf, denn Expeditionen verlangen nach Sensationen und journalistische Spins nach Bestätigung, nicht nach möglicherweise Kopfzerbrechen bereitender Widerlegung von  Gewissheiten, die möglicherweise in der Theorie entstanden sind. Wer sich mit Neukölln ein wenig auskennt, so wie wir, braucht keine Forschungsreisen dorthin zu veranstalten.

Um die Verwirrung noch etwas zu steigern: Die Berliner Omikron-Quote pro 100.000 Einwohner liegt bei Weitem nicht so hoch, wie dessen Frontstellung in der „fünften Welle“ oder der verlängerten vierten Welle vermuten lässt, sondern im deutschen Mittelfeld. Richtig ist wiederum, dass die ostdeutschen Bundesländer, in denen die Inzidenz derzeit sogar noch sinkt (Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) wesentlich geringere Omikron-Zahlen aufweisen.[12]

  • Der wichtige R-Wert in Deutschland (eine infizierte Person steckt wie viele weitere Personen an?). Mittlerweile müssen wir darauf hinweisen, dass die Werte oft nachträglich korrigiert werden, wir folgen diesbezüglich der verwendeten Quelle.[13]
    • 1,11 (12.10.2022)
    • 1,17 (11.10.2022) – korrigiert von 1,11
    • 1,17 (10.01.2022) – korrigiert von 1,10
    • 1,19 (09.01.2022) – korrigiert von 1,17
    • 1,23 (08.01.2022) – korrigiert von 1,30

Der sinkende R-Wert ist die Zahl, die gegenwärtig am meisten Anlass zur Hoffnung gibt, „die Absenkung ist sogar verblüffend stark“. Wie wir gestern wieder gesehen haben, allerdings erfolgten bisher, seit wir diesen Wert beobachten, stets nachträgliche Anpassungen nach oben.

Service

Was beim Boostern zu beachten ist.[14] Interessanterweise wird die „Kreuzimpfung“ von der Stiko nun ausdrücklich nicht empfohlen. Also doch ein Marketingtrick, um die Moderna-Impfstoffe loszuwerden? Ansonsten haben wir alles richtig gemacht, besonders den Sport betreffend.

Die vierte Impfung steht noch nicht an, sagte Charité-Virologe Leif Erik Sander dem RBB.[15]

Nach seiner Einschätzung werde es bald auch Impfstoffe geben, die an die Omikron-Variante angepasst seien. Dann könne man über eine vierte Impfung sprechen. Es könne keine Rede davon sein, „dass wir uns immer wieder boostern lassen müssen“. Nötig sei eine Grundimmunität in der Bevölkerung. Dadurch könne das Risiko schwerer Erkrankungen massiv reduziert werden. Wenn dieses Ziel erreicht würde, wäre das ein großer Meilenstein.

Es ist bekannt, dass in Israel bereits massiv mit der vierten Impfung gearbeitet wird, trotzdem zählt die Inzidenz dort weltweit zu den höheren, siehe entsprechende Tabelle weiter unten. Das dortige Vorgehen wird auch in diesem ZDF-Beitrag erwähnt, ebenso wie das Statement von Herrn Sander von der Berliner Charité, an welcher auch Herr Drosten lehrt. Zu viele Booster könnten demnach   schädlich sein, sagt auch die EMA.[16]

Weitere Infos und aktuelle Corona-Politik

Was macht Deutschland derzeit besser?, wird in diesem Artikel rhetorisch gefragt.[17] Wir haben uns in unserem gestrigen Update dazu geäußert und Widersprüche in den Ansichten dazu gefunden.

Die Impfpflicht. Seltsame Spins dazu betreffend, verweisen wir auch hier auf unseren Artikel von gestern.[18] Ergänzend: Bundespräsident Steinmeier hatte eine Debatte um die Impfpflicht angeregt[19] und sie bekommen, im Fernsehen. Hier sind noch einmal die drei Impfziele von Kanzler Scholz zusammengefasst.[20]  Im Verlauf der Debatte wurde unter anderem daran herumgefitzelt, dass mRNA-Impfstoffe, wie Impfstoffe überhaupt, keine Langfristwirkungen zeigen können (langfristig in dem Sinne, dass die Wirkungen erst mit größerem Zeitversatz eintreten; dass sie längerfristig Probleme verursachen können, wenn sie schon nach kurzer Zeit sichtbar werden, steht hingegen nicht in Zweifel). Die Impfpflicht, falls sie kommt, soll hingegen kein Impfzwang sein.“[21] An der Freigabe von Impfstoffen für Kinder ab zwei Jahren wird ebenfalls gebastelt, leider enthält die Quelle keine Information darüber, ob es sich dabei noch um den „Impfstoff bis Delta“ halten soll. Für die angepasste Variante dürfte es deutlich zu früh sein und jetzt noch die bisherigen Vakzine mit ihrer, falls überhaupt, schwachen Schutzwirkung gegen eine Omikron-Ansteckung an Kleinkinder zu verimpfen, kann man das wirklich als eine gute Idee ansehen?[22]

Hier gibt es neuen Stoff gegen die allgemeine Impfpflicht. Lesen Sie mal. Unser Resultat: Die ersten vier Argumente könnten wir einzeln gut entkräften und sie wären damit auch summarisch entkräftet. Wir halten sie teilweise sogar für toxisch, gerade die Demokratie und den Zusammenhalt etc. betreffend. Aber die Nummer fünf hat es leider in sich und am Ende steht etwas zu lesen, was wir kürzlich auch vermutet haben: Spielt die Regierung auf Zeit, bis die Sache sich durch veränderte Pandemie-Parameter selbst erledigt hat? Es ist aber keine Frage der Glaubwürdigkeit, bei veränderter Faktenlage auch seine Meinung anzupassen und Omikron ist offensichtlich ein Gamechanger.

Die Impfstoffe halten nicht lange vor, was ja möglicherweise auch die Angst vor Nebenwirkungen lindern sollte, die milderen Omikron-Verläufe hingegen verändern die Nutzen-Schaden-Abwägung. Selbstverständlich ist dies ein Zwischenfazit nach einem Jahr Impfkampagne, nicht endgültig, kann es nicht sein. Sich jetzt schon auf theoretisch mögliche künftige schwere Varianten zu beziehen, an welche die Impfstoffe ohnehin angepasst werden müssten, um jetzt schon eine vierte Impfung zu befürworten. Wer will denn bitte wissen, ob die aktuellen Vakzine gegen solche weiteren Mutationen überhaupt noch wirken? Liebe Experten, bleiben Sie bitte auf dem Boden der Tatsachen und versteigen Sie sich nicht in eine Position, die einige von Ihnen offenbar nicht gut verdauen. Wir meinen die erhebliche mediale Aufmerksamkeit, die Menschen zuteil wird, die das bisher nicht gewöhnt waren und die offenbar anfangen, sich zu verrennen. Die aktuellen Tatsachen sind schwierig genug zu bewältigen, daran sollten (wir) alle arbeiten. Wir mussten das heute wieder tun und uns auch Kontroversen mit Menschen riskieren oder ankündigen, die wichtig für uns sind.

Natürlich haben wir auch eine Gegenmeinung, wir sind ja nicht einseitig orientiert, sondern versuchen, „Best Practice“ zu eruieren. Leider sind auch die Eingangsargumente hier nicht besonders glücklich gewählt. Doch, es macht einen großen Unterschied, ob lange mit der Impfpflicht getrödelt wurde, denn wenn sie erst im Sommer kommt, ist sie möglicherweise wirklich obsolet und viele Menschen sind unnötig verstorben. Sie dann aber, wenn sie kaum noch einen Zweck erfüllt, rigide durchzusetzen, ist genauso fragwürdig wie die Verspätung. Am Ende des Kommentars wird das auch mehr oder weniger zugegeben: Der Zeitfaktor spielt sehr wohl eine Rolle, wenn nicht sogar die entscheidende.[23]

Die Geimpften und die Toten. Endlich gibt es valide Zahlen zu den „Impftoten“. Gemäß dem Paul-Ehrlich-Institut könnten es während der gesamten Pandemie bisher 73 Personen gewesen sein, bei denen der Tod und ein Zusammenhang mit einer Impfung gegen Covid 19 zumindest wahrscheinlich ist.[24] Sie zeigt, dass es ein Impfrisiko gibt, das man nicht einfach als Kollateralschaden abtun darf, aber dieser Zahl stehen derzeit mehr als 115.000 Todesfälle wegen / mit Corona gegenüber.  

Selbstanzeige. Am heutigen Morgen wieder in der Teststation gewesen, da Corona-App rot. Hausarzt wollte trotzdem keinen PCR-Test machen, Geboosterte sind leider raus aus dem Spiel, obwohl sie genauso wie alle anderen einen Anspruch auf kostenfreie Tests haben, eingeschlossen PCR, wenn Verdacht auf Infektion qua roter App-Warnung besteht. Wir haben eigentlich keine Lust mehr, für unser bislang konformes Verhalten bestraft zu werden. Deswegen haben wir auch arbeitsmäßig die Präsenz-Notbremse gezogen, obwohl die 1000er-Inzidenz in Berlin noch nicht ganz erreicht ist. Wir müssen ohnehin abwarten, ob nach dem negativen Schnelltest von heute trotzdem irgendwelche Symptome auftreten, denn, psst! … so richtig sicher sind diese Tests gerade bei Omikron nicht, heißt es, und Omikron trägt in Berlin bereits erheblich zum Geschehen bei.

TH

[1] Corona 8/22: Erneut Rekord-Infektionszahlen in Deutschland und weltweit + Neues zur Impfpflicht + Tote durch Impfung | Frontpage | Corona Lage | Infoblock erneut erweitert, Service, Politik und Hinweise – DER WAHLBERLINER

[2] COVID Live – Coronavirus Statistics – Worldometer (worldometers.info)

[3] Bundesländer | RKI COVID-19 Germany (arcgis.com)

[4] COVID Live – Coronavirus Statistics – Worldometer (worldometers.info)

[5] Bundesländer | RKI COVID-19 Germany (arcgis.com)

[6] Länder mit der höchsten 7-Tage-Coronainzidenz weltweit | Statista

[7] Die Inzidenz Griechenland wäre demnach innerhalb eines Tages um fast 1.000 Punkte gefallen. Vermutlich wurde heute oder gestern von der verwendeten Quelle eine falsche Zahl ausgewiesen.

[8] Bundesländer | RKI COVID-19 Germany (arcgis.com)

[9] Neukölln: So erklärt Hikel die hohe Inzidenz – Berliner Morgenpost

[10] Zwischen Misstrauen und PCR-Test: Ein Ortsbesuch im Virus-Hotspot Neukölln (tagesspiegel.de) – Bezahlartikel

[11] Corona-Hotspot Neukölln: „Was wir hier sehen, gibt es bald in ganz Berlin“ (t-online.de)

[12] Corona Zahlen aktuell: Karte für Deutschland + weltweit (morgenpost.de)

[13] Corona-Zahlen: R-Wert für Deutschland (corona-in-zahlen.de)

[14] Was Sie wissen müssen, bevor Sie zum „Boostern“ gehen | WEB.DE

[15] Charité-Forscher Sander hält vierte Impfung gegen Corona für „aktuell nicht so wichtig“ | rbb24

[16] EMA warnt vor zu häufigem Boostern – ZDFheute

[17] Hohe Boosterquote in Deutschland: Schützt uns die Auffrischung? Was wir besser machen als andere | WEB.DE

[18] Corona 7/22: Omikron wird hart, aber fair – Impfpflicht im Check + Angst und Mut in diesen Zeiten | Frontpage | Corona Lage | Infoblock wieder vergrößert, von Update auf Verweis umgestellt – DER WAHLBERLINER

[19] Vor der Regierungsbefragung: Kanzler Scholz in Erklärungsnot – ZDFheute

[20] Corona-News im Ticker: Scholz kann Impfpflicht-Versprechen wohl nicht halten | WEB.DE

[21] Nancy Faeser: „Niemand wird zwangsweise geimpft“ – WELT

[22] Corona-News: Frankreichs Lehrer streiken gegen Corona-Regeln – Moderna erwartet im März Daten zur Impfung für Kinder ab zwei Jahren (handelsblatt.com) – Update vom 13.01.2022, 01:29 Uhr

[23] Impfpflicht: Wer sich nicht dran hält, sollte hart bestraft werden (handelsblatt.com)

[24] Paul-Ehrlich-Institut: 73 Todesfälle wahrscheinlich durch Corona-Impfung (berliner-zeitung.de) – Bezahlartikel

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s