Das Doppelleben des Dr. Clitterhouse (The Amazing Dr. Clitterhouse, USA 1938) #Filmfest 154

Filmfest 154 A

2020-10-27 FF 0154 Das Doppelleben des Dr. Clitterhouse The Amazing Dr. Clitterhouse USA 1938 Text

2020-08-14 Filmfest A

Edward G. Robinson spielt hier nicht mehr einen Gangster oder bekehrten Gangster, wie in „The Last Gangster“ (1937), sondern einen Arzt, der zu Forschungszwecken in die Unterwelt hinabsteigt und sich schwer damit tut, wieder herauszufinden. Er kommt also bereits von der anderen Seite, doch es sollte sein Markenzeichen bleiben, mit Kapitalverbrechen konfrontiert zu sein.

Die „andere Persiflage“ ist der jüngst besprochene „Vier Leichen auf Abwegen“ aus demselben Jahr. Edward G. Robinson und Humphrey Bogart verband in jenen Jahren eine Konkurrenzstellung:

Bogarts Erfolg als Darsteller von Gangstern führte zu zahlreichen weiteren Rollen gleicher Art. Er wurde häufig erschossen, landete im Zuchthaus oder in der Todeszelle. Jack Warner beschäftigte Bogart kontinuierlich, zeigte jedoch kein Interesse daran, ihn zum Star zu machen und vergab die interessantesten Einsätze als heavy an Kollegen wie Edward G. Robinson, James Cagney, Paul Muni oder George Raft.

1935 bekam Humphrey Bogart (am Broadway, Anm. DWB) eine für ihn damals eher ungewohnte Rolle angeboten: In dem Stück The Petrified Forest spielte er an der Seite von Hauptdarsteller Leslie Howard den Gangster „Duke Mantee“ auf der Flucht. Mit 197 Aufführungen geriet das Stück zum großen Erfolg. Warner Bros. kaufte die Filmrechte an dem Stoff und wollte auch den damals bereits bekannten Filmstar Leslie Howard übernehmen, die Rolle des Duke Mantee sollte jedoch Warners Gangsterdarsteller Nummer 1, Edward G. Robinson, bekommen. Howard bestand aber auf dem Engagement seines Bühnenpartners, und das Studio gab schließlich nach. Der Film Der versteinerte Wald war sehr erfolgreich und machte Bogart über Nacht zum anerkannten Filmschauspieler. (Wikipedia)

The Petrified Forest„, auf dem Filmfest des Wahlberliners als Nr. 23 mit eigenem Beitrag im DGR-Format vorgestellt.

IMDb-Wertung: 7/10

Regie Anatole Litvak
Drehbuch John Huston
John Wexley
Produktion Anatole Litvak
Gilbert Milleruncredited
Musik Max Steiner
Kamera Tony Gaudio
Schnitt Warren Low
Besetzung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s