#Filmfest News 1 | Special #EdgarWallace Update 2 + Filmfest B + C + D + Rhythmus für die nächsten Monate

Liebe Leser*innen,

ieber Kreis derjenigen unter unseren Leser*innen, die in unsere Filmfest-Beiträge hineinschauen.


Wir haben eine Innovation bzw. einen zusätzlichen Service für Sie.

Die „Filmfest News“. Entwickelt hat sich die Idee aus Sonderinformationen zum „Special Edgar Wallace“, wird aber nun in unregelmäßigen Abständen erscheinen, um über alle Neuigkeiten zum Filmfest des Wahlberliners Auskunft zu geben. Dabei werden wir zu laufenden Specials und Werkschauen wie auch allgemein zu Filmthemen und zu unseren Artikeln berichten. Wir sind die Historiker unter den deutschen Blogs, die sich mit dem Medium Film beschäftigen, das dürfte bereits aufgefallen sein und diese Linie werden wir weiterverfolgen und unser Profil stärken.

Aber nicht ausschließlich. Nachdem der „neue Wahlberliner“ im Juni 2018 gestartet war, hatten wir bereits das getestet, was wir jetzt als „Filmfest B“ verstetigen wollen: Empfehlungsbeiträge. Wir schauen uns die Rezensionen einiger anderer Kritiker*innen an und werden sie Ihnen zum Lesen empfehlen, wenn sie uns gefallen – insbesondere wollen wir damit die Lücke zu aktuellen Filmen und Fernsehserien schließen um die sich Kolleg*innen mit großer Hingabe und Kompetenz kümmern.

Dabei werden wir uns vor allem auf nichtkommerzielle Filmblogs konzentrieren, denen wir uns näher fühlen als den Rezensent*innen der großen Medien. Eigene Fernsehfilmrezensionen, die nicht der Rubrik „Crimetime“ zuzuordnen sind, werden wir künftig als „Filmfest C“, Dokumentationen als „Filmfest D“ vorstellen. Eigene Produktionen, die vor allem aus Eventberichten per Video resultieren, werden wir als „Filmfest E“ labeln, in unserem Youtube-Kanal hochladen und sie in Beiträge verschiedener Rubriken einbetten.

Nun zu aktuellen Themen.

Special Edgar Wallace

16 Rezensionen zu den 38 deutschen Nachkriegs-Kinofilmen, die auf Stoffen des britischen Krimischriftstellers Edgar Wallace beruhen, haben wir mittlerweile vorgestellt und uns entschlossen, auch die Zeit nach der „klassischen Phase“, die wir von 1959 bis 1965 angesiedelt haben, so umfassend wie möglich zu besprechen. Allerdings existieren derzeit zu den Filmen ab 1966 erst wenige Rezensionen, das Meiste müssen wir nun neu schreiben sowie ältere Filme ergänzen (bis zu „Neues vom Hexer“ wurden 23 Filme veröffentlicht, 22 davon können wir sichten, zwei noch nicht veröffentlichte Rezensionsentwürfe haben wir in den letzten Tagen verfasst) sodass wir gezwungen sind, das Tempo zu drosseln. Künftig werden wir Edgar-Wallace-Filme nicht mehr, wie zuletzt, im Rhythmus 1:2 (eine Kritik zu einem Edgar-Wallace-Film, zwei andere Filme) besprechen, sondern im Rhythmus 1:4 oder 1:5. Insgesamt werden wir mindestens 36 der 38 in den Jahren 1959 bis 1972 produzierten Filme besprechen können.

Begleitartikel „Special Edgar Wallace“ (Update)
Filmfest News 1 (beinhaltet das 2. Update zum „Special Edgar Wallace“ – vorliegender Artikel)
FFA 61 Der Frosch mit der Maske
FFA 63 Der Rächer
FFA 65 Der grüne Bogenschütze
FFA 67 Die toten Augen von London
FFA 70 Der rote Kreis
FFA 72 Das Geheimnis der gelben Narzissen
FFA 74 Die seltsame Gräfin
FFA 76 Das Rätsel der roten Orchidee
FFA 78 Die Tür mit den sieben Schlössern
FFA 80 Das Gasthaus an der Themse
FFA 83 Die Bande des Schreckens
FFA 85 Der Zinker
FFA 88 Der schwarze Abt
FFA 91 Das indische Tuch
FFA 94 Der Hexer
FFA 97 Neues vom Hexer


Das internationale Filmverzeichnis Nr. 8 (1989)

Die kurzen Beiträge, die aus diesem republizierten Verzeichnis resultieren, werden wir dem ebenfalls dem neuen Rhythmus gemäß vorstellen, jeder vierte bis fünfte Artikel des Filmfests wird in nächster Zeit aus dieser noch mit einer Schreibmaschine erstellten Sammlung stammen (bisher ebenfalls 1:2).


Weitere Rezensionen

Im Übrigen wird sich das Filmfest vorerst aus den archivierten Rezensionen der Jahre 2011 bis 2018 speisen, hinzu werden nun vor allem Hinweisartikel aus der Unterkategorie „Filmfest B“ kommen. Im Laufe des Jahres wird es zu weiteren Veränderungen kommen, wenn wir vermehrt aktuelle Rezensionen vorstellen werden. Auch diese werden sich in der Regel älteren Filmen widmen. Ein kleines Problem ergibt sich aus einem Vorteil, nämlich einem Archiv von über 2.000 Rezensionen und Entwürfen.

Wir stellen viele Rezensionen, die seit 2011 für den „ersten“ Wahlberliner und für „Rote Sonne 17“ verfasst sowie bereits für den „neuen“ Wahlberliner vorgefertigt wurden, für Werkschauen und Specials zurück, sodass sie zur freien Veröffentlichung im Rahmen des Filmfests nicht mehr zur Verfügung stehen – wie etwa Filme der Marx Brothers oder diejenigen von Alfred Hitchcock, bei denen hinzukommt, dass wir zu einigen seiner Arbeiten aus den 1920ern und den frühen 1930ern noch keine Rezensionen verfasst haben. Wir werden, damit nicht die meisten Rezensionen nicht mehr zur freien Verwendung bereitstehen, einige Werkschauen aus bereits vorhandenen Rezensionen zusammenstellen bzw. auf diese verweisen und nur die Begleitartikel dazu neu verfassen sowie evtl. einige Kritiken ergänzen, die noch nicht veröffentlicht wurden.

Der 100. Film

Dieser erste Newsletter kommt nicht unabsichtlich gerade jetzt. Der Filmfest-Beitrag Nr. 100 wird in den nächsten veröffentlicht werden und wir haben ihn einem Film gewidmet, der in der FilmAnthologie des ersten Wahlberliners bereits die Jubiläumsnummer 50 trug: „Lohn der Angst“ von Henri-Georges Clouzot aus dem Jahr 1953, einem der besten Filme gleich mehrerer Genres bis heute. Zu ihm haben wir im Jahr 2012 eine Leitrezension verfasst und freuen uns, diese hier wieder zeigen zu können. Danach wird es vermutlich zum ersten Artikel in der Subkategorie „Filmfest B“, zum ersten Empfehlungsbeitrag, kommen.

TH

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s